Ostereierkekse

Aufwand
150min Vorbereitung
12 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Ostereierkekse

1.

Teig zubereiten

Butter, Vanillezucker und 100 g Puderzucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts 3–5 Min. schaumig schlagen. Mehl und Salz zugeben und alles zügig zu einem homogenen Teig verarbeiten. Diesen zu einer Kugel rollen und abgedeckt mindestens 2 Std. im Kühlschrank kühlen.
2.

Ofen vorheizen, Teig ausrollen

Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Teig darauflegen. Teig ebenfalls mit Mehl bestäuben und mit dem Nudelholz 3–4 mm dick ausrollen.
3.

Kekse ausstechen und Backen

Mit einer eiförmigen Plätzchenform Kekse ausstechen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Bei der Hälfte der Plätzchen im bauchigen unteren Teil ein kreisrundes Loch ausstechen und den Teig entfernen. Diese Teigreste mit den übrigen Teigresten erneut ausrollen und weitere Kekse ausstechen. Kekse zusammen im Ofen 10–12 Min. backen. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
4.

Kekse füllen, zusammen setzen und trocknen lassen

Die gelochten Keks-Oberseiten mithilfe eines feinen Siebes mit 20 g Puderzucker bestäuben. Fruchtaufstrich mit Zitronensaft mischen und je 1 TL mittig auf die Keks-Unterseiten geben. Die bestäubten Oberseiten als Deckel aufsetzen und die Kekse vollständig trocknen lassen.
Unser Tipp:
Wird der Teig nach mehrmaligem Verkneten und Ausrollen zu warm, einfach zu einer Kugel rollen und nochmals für 15 Min. in den Kühlschrank geben.

Zutaten

Für 4 Personen
200 g weiche (Süßrahm-)Butter
1 Päckchen Vanillezucker
120 g Puderzucker
350 g Dinkelmehl Type 630
1 Prise(n) Salz
150 g Fruchtaufstrich Marille
2 TL Zitronensaft