Preise und Auszeichnungen für Alnatura

Außenaufnahme der Alnatura Arbeitswelt und Logo Hessen-Champions 2020

"Hessen-Champion" 2020 in der Kategorie Jobmotor

Im Oktober 2020 durfte Alnatura die Auszeichnung "Hessen-Champion" in der Kategorie Jobmotor entgegen nehmen. Damit ehrte die Jury die überdurchschnittlich hohe Zahl neu geschaffener Arbeitsplätze.

So gab es 83 Neueinstellungen allein in Hessen, 233 unternehmensweit im Geschäftsjahr 2019/2020. In Hessen entstanden die neuen Arbeitsplätze vor allem am Unternehmenssitz, dem Alnatura Campus in Darmstadt, und im Alnatura Verteilzentrum in Lorsch. Stand September 2020 sind es genau 1.072 Mitarbeitende in Hessen – die gesamte Alnatura Arbeitsgemeinschaft besteht aus 3.463 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Besonders erfreulich ist diese Rekordzahl: Im laufenden Geschäftsjahr 2020/2021 starteten allein in den Alnatura Märkten deutschlandweit 146 Lehrlinge, beinahe doppelt so viele wie im vergangenen Jahr.

Der Wettbewerb "Hessen-Champions"

Der jährliche Unternehmenswettbewerb "Hessen-Champions" wird getragen

  • vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen,
  • der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände,
  • der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Hessen und
  • der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hessen Trade&Invest.

Im aktuellen Wettbewerb standen 79 Unternehmen in den drei Kategorien Innovation, Weltmarktführer und Jobmotor zur Wahl.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Architektur 2020

Alnatura hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur 2020 gewonnen

Die Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt überzeugte die Jury insbesondere „durch eine außerordentliche ganzheitliche Qualität, die zukunftsweisend ist und die Möglichkeiten einer nachhaltigen Bauweise umfassend auslotet.“

Die Leitidee "Sinnvoll für Mensch und Erde" bildet seit 35 Jahren die kulturelle Grundlage von Alnatura. Im Mittelpunkt unseres Tuns steht nicht die Gewinn-Maximierung, sondern die Sinn-Maximierung. Aus dieser Grundlage leiten wir vier Dimensionen für Nachhaltigkeit ab, die maßgeblichen Einfluss auf die Ausgestaltung der Alnatura Arbeitswelt und des gesamten Alnatura Campus hatten und haben:

  1. Ökonomie: sparsam und einfach
  2. Ökologie: nahezu klimaneutral und nachhaltig in den Qualitäten
  3. Soziales: neue Zusammenarbeit und funktionelle Architektur
  4. Kultur: Lern- und Begegnungsort
Erfahren Sie mehr über die Alnatura Arbeitswelt

New Work Award 2019

Alnatura erreichte den 2. Platz von über 200 Bewerbungen in der Kategorie Unternehmen und Institutionen.

Selbstorganisation in allen Bereichen und eigenverantwortliches Handeln: Dies wird bei Alnatura täglich gelebt und durch verschiedene Initiativen der 3150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stetig weiterentwickelt und den Gegebenheiten angepasst. Diese sozialorganische Art des Arbeitens wurde nun mit einem Preis zur Zukunft der Arbeit ausgezeichnet, dem New Work Award.

Der New Work Award wird jährlich von XING vergeben und wurde am 7. März 2019 in Hamburg an Alnatura Geschäftsführer und Gründer Götz Rehn überreicht. In der Kategorie Unternehmen/Institutionen erreichte Alnatura den 2. Platz von über 200 Bewerbungen. Mit dem New Work Award werden Unternehmen und Persönlichkeiten ausgezeichnet, die Modelle und Initiativen für zukunftsweisendes Arbeiten entwickeln und umsetzen.

Die Jury würdigte insbesondere, dass Alnatura in seinen Märkten auf "Selbstorganisation, eigenverantwortliches Handeln und neue Formen der Zusammenarbeit" setze und "mehr Verantwortung an die einzelnen Märkte und ihre jeweiligen Belegschaften" gebe.

Ein Beispiel hierfür ist die Sozialorganik-Initiative bei Alnatura: Ein Kernteam gibt Impulse, um neue Formen der Zusammenarbeit auszuprobieren und mehr Verantwortung an die über 130 Märkte und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu geben. Diese Veränderung ist nicht „von oben“ vorgegeben, sondern entsteht fortlaufend aus der Organisation heraus – ganz im Sinne der Sozialorganik und des New-Work-Gedankens.

 
Mehr erfahren:
XING-Interview mit Götz Rehn im Rahmen der Preisverleihung
Weitere Informationen zum New Work Award

Beliebteste Lebenmittelmarke Deutschlands (2018, 2016, 2014)

Alnatura löst Coca-Cola als beliebteste Lebensmittelmarke der Deutschen ab

Studie "Die Lieblingsmarke der Deutschen" der Brandmeyer Markenberatung

Alnatura wurde nach 2014 und 2016 zum dritten Mal in Folge zur beliebtesten Lebensmittelmarke Deutschlands gewählt. Als bestplatzierte Lebensmittelmarke schaffte es der Bio-Händler ins Top-Ranking der Brandmeyer-Studie 2018.

In der vom Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführten repräsentativen Umfrage wurde im Oktober 2018 nach den Lieblingsmarken der Deutschen gefragt: Alnatura erreichte bei den befragten Frauen Platz acht, im Gesamt-Ranking Platz zwölf.  

"Wir sind dankbar, dass immer mehr Menschen gemeinsam mit Alnatura, mehr Sinnvolles in die Welt bringen wollen. Die Wiederwahl zur beliebtesten Lebensmittelmarke der Deutschen ist für uns Ausdruck von Verbundenheit – darüber freuen wir uns sehr." kommentiert Alnatura Gründer Götz Rehn die Auszeichnung.

Weitere Informationen zur Brandmeyer-Studie 2018

Alnatura Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2016

Deutscher Nachhaltigkeitspreis (2016, 2011)

Alnatura ist Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen

Alnatura hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016 in der Kategorie der mittelgroßen Unternehmen erhalten. Damit wurden wir nach 2011 zum zweiten Mal als Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand am 25. November 2016 in Düsseldorf im Beisein zahlreicher prominenter Gäste statt. Mit der Auszeichnung würdigte die Jury die konsequente und jahrzehntelange Vorreiterrolle von Alnatura für Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche. Alnatura setzt seit jeher wichtige neue Impulse für eine nachhaltige Bio-Landwirtschaft.

Aktuelle Beispiele hierfür sind die Alnatura Bruderküken-Initiative, bei der die männlichen Küken als Masthähnchen aufgezogen werden, oder die Alnatura Bio-Bauern-Initiative, die den Ausbau des ökologischen Landbaus in Deutschland fördert. Dank des aktiven Einsatzes für Bio-Lebensmittel gilt das Unternehmen als Pionier für nachhaltigen Konsum. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird seit 2008 jährlich von der gleichnamigen Stiftung vergeben.

Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, Forschungseinrichtungen und zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Deutscher CSR-Preis 2016

Am 5. April hat Alnatura den CSR-Preis des Deutschen CSR-Forums in der Kategorie "Biodiversitätsmanagement zum Erhalt der weltweiten biologischen Vielfalt" gewonnen. Die unabhängige Fachjury zeichnet damit den vielseitigen Einsatz von Alnatura zum Erhalt der Pflanzen- und Artenvielfalt aus.

Neben eigenen Produktlinien wie beispielsweise den Alnatura Bio-Bergbauern-Produkten oder Saatgut-Tütchen, die gezielt Biodiversität im ökologischen Landbau fördern, informiert Alnatura außerdem Kunden und Mitarbeiter regelmäßig über Themen der Nachhaltigkeit und Biodiversität. Das Unternehmen ist darüber hinaus bestrebt, potenziell negative Auswirkungen auf die Biodiversität in allen Unternehmensprozessen zu minimieren – von der Logistik bis hin zum umweltfreundlichen Ausbau und Betrieb der Alnatura Super Natur Märkte.

"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Bedanken möchte ich mich bei den Alnatura Kundinnen und Kunden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Durch ihre Unterstützung können wir seit mehr als 30 Jahren Sinnvolles für Mensch und Erde bewirken", sagt Götz Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, der den Preis in Ludwigsburg entgegennahm.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des 12. Deutschen CSR-Forums statt. Der Deutsche CSR-Preis (Corporate Social Responsibility), der in diesem Jahr bereits zum siebten Mal verliehen wurde, würdigt Unternehmen und unternehmensähnliche Institutionen, die gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und sich durch nachhaltiges Wirtschaften auszeichnen.

Goldener Zuckerhut 2014

Am 7. November 2014 wurde Alnatura mit dem Goldenen Zuckerhut ausgezeichnet. Im Rahmen einer feierlichen Gala in Berlin nahm Götz E. Rehn den wichtigen Branchenpreis der Lebensmittel-Zeitung entgegen.

Alnatura Geschäftsführer Götz E. Rehn bekräftigte in seiner Dankesrede: "Diese Würdigung gilt vor allem unseren Kunden, Mitarbeitern und unserem Netzwerk aus Bio-Bauern, Herstellerpartnern und Handelspartnern. Gemeinsam ermöglichen wir ein immer breiteres Angebot an Alnatura Produkten und fördern so seit 30 Jahren den ökologischen Landbau mit all seinen positiven Wirkungen für Mensch und Erde."

Mit dem Preis der Lebensmittel Zeitung werden seit über 55 Jahren jährlich beispielhafte Leistungen von Unternehmen und Persönlichkeiten der Lebensmittelwirtschaft gewürdigt. Über die Verleihung befindet eine hochkarätig besetzte Jury von Managern aus Handel und Industrie.

B.A.U.M.-Umweltpreis 2014

Prof. Dr. Götz E. Rehn, Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, erhielt am 29. September in Hamburg den B.A.U.M.-Umweltpreis 2014.

Im Rahmen der Jahrestagung des Bundesdeutschen Arbeitskreises für Umweltbewusstes Management e. V. (B.A.U.M) wurde Götz Rehn für sein 30 Jahre währendes Engagement für mehr Bio-Lebensmittel und die damit verbundene Ausweitung des ökologischen Landbaus geehrt.

Als erste überparteiliche Umweltinitiative der Wirtschaft gegründet, ist B.A.U.M. heute mit über 500 Mitgliedern europaweit das größte Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Im Vordergrund steht die Sensibilisierung von Unternehmen, Kommunen, Politik und der Bevölkerung für die Chancen des vorsorgenden Umweltschutzes sowie einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Mit der seit 1993 verliehenen Auszeichnung wird die Leistung einzelner Persönlichkeiten für nachhaltiges Wirtschaften gewürdigt. Götz Rehn erhielt den Umweltpreis in der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“.

Mehr Informationen zu B.A.U.M.
Alnatura Mitarbeiter berät Kunden

"Bester Arbeitgeber Deutschlands 2014" (Focus-Magazin)

Im Juni und Juli 2014 wurde eine breit angelegte Online-Befragung von Deutschland Test zusammen mit dem Marktforscher Statista und dem Wirtschaftsmagazin Focus-Money durchgeführt.

Bei der Befragung wurden 1.392 Kundenurteile berücksichtigt. Wie auch im letzten Jahr belegt Alnatura wieder Platz Eins in der Gesamtwertung. Sechs filialisierte Unternehmen wurden in die Befragung aufgenommen. Bei den Unterkategorien Preis/Leistung und Soziale Verantwortung wurde Alnatura auch jeweils Testsieger. Den gesamten Artikel finden Sie in der Focus Ausgabe mit Erscheinungstermin 29. September 2014.

Entrepreneur des Jahres 2005: Götz E. Rehn

Ernst & Young würdigte unternehmerische Leistung des Geschäftsführers Götz Rehn für den Naturkost-Einzelhandel

350 Nominierungen gingen beim Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ ein, der von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young durchgeführt wurde. Götz E. Rehn wurde im Jahr 2005 zum „Entrepreneur des Jahres“ gewählt.

Eine unabhängige Experten-Jury bestimmte in jeder der fünf Kategorien Industrie, Handel, Dienstleistung, Informationstechnologie und Start-up den Preisträger.

Der Wettbewerb „Entrepreneur des Jahres“ wird weltweit in knapp 40 Ländern ausgetragen. Initiator des Unternehmerpreises ist die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young. Mit dem Preis werden unternehmerische Spitzenleistungen ausgezeichnet. Die Jury beurteilt die Finalisten nach den Kriterien unternehmerische Leistung, Geschäftsentwicklung, Innovation, Mitarbeiterorientierung und Zukunftspotenzial.