Wann haben Möhren Saison?

Die Möhre begleitet uns als Wurzel das ganze Jahr über durch die Küche. Das liegt daran, das Möhren als frühe, mittlere und späte Sorten angebaut werden und sehr gut lagerfähig sind. Man kann das Gemüse auch unterscheiden: Es gibt Bund-, Wasch- und Sandmöhren.

Möhre oder Karotte?

Auch die Namen Karotte und Gelbe Rübe sind sehr geläufig für das carotinreiche Gemüse. Man kann es roh essen, zum Beispiel im Salat oder zu feinen Sticks geschnitten. Auch gedünstet oder langsam in Butter geschmort überzeugen sie den Gaumen. Als Zubereitung im Ofen oder in Suppen passen Karotten herrlich in die kalte Jahreszeit.

In diesen Monaten haben Möhren Saison

Freilandware großes Angebot:

  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober

Freilandware geringes Angebot:

  • Juni

Lagerware:

  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • November
  • Dezember

 

Wie werden Möhren gelagert?

Haltbarkeit: bis zu 1 Woche

Lagertemperatur: 0-1 Grad Celsius

Nicht nachreifend

Die Möhre ist grundsätzlich nicht kälteempfindlich.