Gewächshäuser aus „Abfall“

Unser Lehrling Sören zeigte mit einer Ausstellung samt passenden Anleitungen wie aus scheinbar unnützen Gegenständen wie altem Holz und Folie kleine Gewächshäuser für den Balkon entstehen können.

Tisch mit fertigen Gewächshäusern aus Müll, Bauanleitung und Pflänzchen - Frontalansicht

Alnatura: Was war die Motivation für deinen Impuls? Wie ist die Idee für deinen Impuls entstanden?

Sören: Meine Motivation war, dass ich gerne herausfinden wollte, wie man alte Gegenstände, die sonst weggeworfen werden, noch sinnvoll nutzen kann. Da ich selbst gerne im Garten arbeite, kam mir die Idee, aus Gegenständen wie alten Plastikflaschen Behältnisse zur Aussaat von Pflanzen zu bauen.



Mini-Gewaechshaus aus Folie und Holzkiste

Alnatura: Wie hast du deinen Impuls in die Praxis umgesetzt? Bitte beschreibe in ein paar Sätzen was du gemacht hast.

Sören: Zuerst habe ich meine Idee und die geplante Umsetzung in der Filiale mit der Filialleitung besprochen. Anschließend habe ich nicht mehr verwendete Gegenstände aus der Filiale zu verschiedenen kleinen Gewächshäusern umgebaut. Da gerade die richtige Zeit zum Aussäen war, habe ich direkt angefangen, in den Gewächshäusern mit den Samen aus den Alnatura Saatguttütchen Pflanzen zu ziehen.







Ausstellung Mini-Gewaechshaeuser im Schaufenster der Filiale

Alnatura: Was hast du aus der Arbeit an deinem Impuls mitgenommen? Welche Reaktionen hast du auf deinen Impuls bekommen? Was fandst du gut?

Sören: Ich selbst überlege mir nun hin und wieder, ob man Sachen, die man wegwirft, eventuell noch auf andere Weise sinnvoll nutzen könnte. Einige Kunden waren ebenfalls sehr überrascht, was man aus alten Gegenständen und „Abfall“  noch alles machen  und wie man diese Dinge praktisch weiterverwenden kann. Ich fand es toll, dass das Projekt so gut angenommen wurde und hab mich über das positive Feedback gefreut.