Eier-Brotreste-Quiche

Aufwand
150min Vorbereitung
45 min Zubereitung

Zubereitung von: Eier-Brotreste-Quiche

1.

Brotreste quellen lassen

Etwa 250 g Brotreste (Baguette, Brezeln, Pumpernickel, Mehrkornbrötchen …) in grobe Würfel schneiden und mit 200 ml Wasser übergießen. 2 Std. ziehen lassen.
2.

Gemüse waschen und schneiden

1 Zwiebel fein würfeln und 350 g Karotten (Alternativen: Kohlrabi, Zucchini, Lauch, Champignons, Cocktailtomaten …) schälen und längs in feine Streifen hobeln oder schneiden. 100 g Babyspinat waschen.
3.

Eier und Eiermischung vorbereiten

3 hartgekochte Eier schälen und längs in Scheiben schneiden. 3 ungekochte Eier mit 250 g Schlagsahne verquirlen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
4.

Brotwürfelteig zubereiten

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. 5 EL Olivenöl und ½ TL Meersalz zu den eingeweichten Brotwürfeln geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.
5.

Teig vorbacken

Eine Quicheform mit etwas Öl bestreichen, Teig darin verteilen und dabei einen ca. 1 cm hohen Rand formen. Mehrfach mit der Gabel einstechen und 15 Min. im Ofen vorbacken.
6.

Gemüse andünsten

1 TL Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig anbraten. Gemüse hinzugeben und alles 10 Min. dünsten.
7.

Quicheboden belegen und goldbraun backen

Gemüse auf dem Quicheboden verteilen, Eierscheiben darauflegen und Ei-Sahne-Masse gleichmäßig darüber gießen. Etwa 30 Min. goldbraun im Ofen backen.
Unser Tipp:
Für die entspannte Resteküche gilt immer „so oder so ähnlich“. Bei diesem und anderen Rezepten lassen sich Zutaten leicht austauschen – je nach Reste-Situation.

Zutaten

Für 4 Portion(en)
250 g Brot
1 Prise(n) gemahlener schwarzer Pfeffer
5 EL Olivenöl
1 TL Süßrahmbutter
200 ml Wasser
1 Zwiebel(n)
350 g Möhre(n)
3 Ei(er) (hart gekocht)
3 Ei(er)
250 g Schlagsahne
1 Prise(n) Muskatnuss
1 TL Salz
Empfohlene Utensilien
Tarteform