Ananas-Garnelen-Curry

Aufwand
15min Vorbereitung
146 min Zubereitung
Laktosefrei
Glutenfrei

Zubereitung von: Ananas-Garnelen-Curry

1.

Garnelen auftauen lassen

Garnelen in einem Sieb abbrausen, abtropfen lassen und bei Zimmertemperatur ca. 2 Std. auftauen lassen.
2.

Reis garen

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser ca. 10 Min. garen, dann noch ca. 5 Min. quellen lassen.
3.

Gemüsemischung garen

Ingwer schälen und sehr klein schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Ananas schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Ingwer und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. anbraten. Frühlingszwiebeln, Erbsen und Ananas mit Garam Masala und Currypulver in die Pfanne geben. Stärke mit 2 EL Kokosmilch glatt rühren. Restliche Kokosmilch in die Pfanne gießen und das Curry ca. 5 Min. köcheln lassen.
4.

Curry fertig garen und servieren

Aufgetaute Garnelen zum Curry geben, dann die angerührte Stärke einrühren, alles noch ca. 4 Min. köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Reis zum Curry servieren.

Zutaten

Für 4 Personen
225 g Garnelen (tiefgekühlt)
225 g Erbsen (tiefgekühlt)
1 TL Garam Masala
2 TL Currypulver
1 EL Speisestärke
400 ml Kokosmilch
2 Msp. gemahlener schwarzer Pfeffer
300 g Basmatireis
600 ml Wasser
0,75 TL Salz
1 walnussgroße(s) Stück(e) Ingwerwurzel
1 Zehe(n) Knoblauch
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
0,50 Ananas
3 EL Bratöl
Empfohlene Utensilien
Pfanne(n) Sieb Topf / Töpfe