Alnatura Saisonkalender: Paprika

Paprika: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Die Paprika ist ein vielseitig verwendbares Gemüse und in verschiedenen Formen und Farben erhältlich.
Wie die Paprika am besten gelagert wird, um möglichst lange haltbar zu sein und wann eine rote, gelbe oder grüne Paprika besser nicht mehr zum Verzehr verwendet werden sollte, erfahren Sie hier. 


Wie lange ist Paprika haltbar?

Wenn die Paprika unbeschädigt ist und keine Verletzungen aufweist, kann das Gemüse bis zu zwei Wochen gelagert werden. Die Paprika sollte für eine längere Lagerung vorher nicht gewaschen werden. Angeschnittene Paprika sollte dagegen im Kühlschrank gelagert werden und hält sich in einer Frischhaltedose dann noch 3-4 Tage.

Wann ist Paprika schlecht?

Um festzustellen ob die Paprika schlecht ist, sollte zunächst von außen geschaut werden, ob matschige Druckstellen oder Verletzungen vorhanden sind. Das können erste Anhaltspunkte sein. Hat die Paprika jedoch keine faulen Stellen, kann die Paprika trotzdem noch verzerrt werden. Schneiden sie dazu einfach die matschigen Stellen weg.

Sollten sich dagegen im Inneren der Paprika braune Stellen oder Schimmel zeigen, sollte die Paprika nicht mehr verzerrt werden. Grund dafür ist, dass die Paprika wie auch viele andere Gemüsesorten zu großen Teilen aus Wasser besteht und sich somit Schimmelpilze auch unsichtbar an anderen Stellen verteilen können.

Kann man Paprika einfrieren?

Paprika kann wie die meisten anderen Gemüsesorten auch eingefroren werden. Jedoch verliert die Paprika dabei schnell ihren Biss und sollte nach dem Auftauen am besten nur noch fürs Kochen und nicht mehr für Rohkost verwendet werden. Um die Paprika auf das Einfrieren vorzubereiten, zunächst waschen, entkernen und anschließend in Stücke schneiden.

Alternativ zum Einfrieren kann Paprika auch eingelegt oder eingemacht werden.

Wie kann man Paprika am besten lagern?

Paprika sollte nicht im Kühlschrank gelagert werden, da sie so schneller an Feuchtigkeit verliert und auch ihre gesunden Inhaltsstoffe schneller verliert. Deshalb Paprika, wenn möglich in ungeheizten Räumen oder einem Keller bei ca. 10 Grad lagern.

  • Lagertemperatur: 8 Grad Celsius bis 10 Grad Celsius
  • kälteempfindlich
  • nicht nachreifend