haltbarkeit_spargel

Spargel: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Spargel zählt zum Sprossengemüse und wird nicht geerntet, sondern gestochen. Außerdem unterscheidet man zwischen weißem Spargel, der unter der Erde wächst, und grünem Spargel, der über der Oberfläche angebaut wird. Wie der Spargel gelagert werden sollte, um ihn lange haltbar zu machen, erfahren Sie im Folgenden.

Wie lange ist Spargel haltbar?

Bei der Haltbarkeit von Spargel wird grundsätzlich zwischen geschältem Spargel und ungeschältem Spargel unterschieden. Geschälter Spargel lässt sich nur sehr kurz lagern und sollte innerhalb von kurzer Zeit zubereitet werden. Grund dafür ist vor allem, dass der Spargel schnell sein Aroma verliert und dann seine besonderer Geschmack verfliegt.

Ungeschälter Spargel hält sich bei richtiger Lagerung  im Kühlschrank ca. 3-4 Tage.

Wie wird Spargel gelagert?

Ungeschälter Spargel kann mit einem einfachen Trick ein paar Tage länger haltbar gemacht werden. Dazu nehmen Sie den Spargel aus der Verpackung und wickeln ihn vollständig in ein feuchtes Geschirrhandtuch. Im Gemüsefach bleibt der Spargel so 3-4 Tage länger haltbar und frisch. Wichtig ist, dass keine anderen geruchsintensiven Lebensmittel gemeinsam mit dem Spargel im Kühlschrank aufbewahrt werden, da der Spargel schnell andere Gerüche annehmen kann. Dazu zählen vor allem offene Wurst- und Käseprodukte, aber auch Zwiebel oder Knoblauch.

Lagerung von grünem Spargel
Im Gegensatz zu weißem Spargel, sollte grüner Spargel stehend gelagert werden. So kann grüner Spargel wie ein frischer Blumenstrauß in einem Wasserglas aufrecht stehend aufbewahrt werden. Wichtig ist dabei, dass die Enden immer im Wasser stehen. Die Spargelköpfe können zusätzlich umwickelt werden, um vor Austrocknung geschützt zu werden. Die Lagerung von grünem Spargel ist so 3-4 Tage problemlos möglich.

Wann ist Spargel schlecht?

Spargel sollte nach dem Kauf unbedingt von Plastik und anderem Verpackungsmaterial befreit werden, da dieser sonst schneller Schimmelpilze ansetzen kann. Wichtig ist, dass vor der Zubereitung im gesamten Spargel nach Schimmel geschaut werden sollte. Leider sollte schon bei einzelnen Anzeichen von Schimmelpilzen der gesamte Spargel nicht mehr verzerrt werden. Grund dafür ist, das Spargel sehr viel Wasser enthält und sich Schimmel so schnell im gesamten Spargel verteilen kann. Auch das Wegschneiden einzelner Stellen im Spargel ist nicht ausreichend.

Kann man Spargel einfrieren?

Da frischer Spargel nur von Ende April bis zum 24. Juni erhältlich ist, eignet sich das Einfrieren von Spargel ideal, um die Spargelsaison zu verlängern und so auch in der kalten Jahreszeit Spargel zu genießen. Eingefrorener Spargel bleibt unter Beachtung der richtigen Vorbereitung bis zu acht Monate haltbar
Im Folgenden gibt es eine Schritt-für-Schritt Erklärung zum Einfrieren von Spargel und welche Unterschiede es zwischen dem Einfrieren von weißem und grünem Spargel gibt.

Anleitung zum Einfrieren von weißem Spargel

Der Hauptunterschied zwischen weißem und grünem Spargel ist, dass weißer Spargel nur geschält verzerrt werden kann, während grüner Spargel mit seiner Schale zubereitet und verarbeitet werden kann. 
Aus diesem Grund sollte weißer Spargel auch vor dem Einfrieren geschält werden. So kann der Spargel nach dem Auftauen einfach aufgetaut und gekocht werden. 
Wichtig: Das Stangengemüse sollten nur roh eingefroren werden und zuvor nicht blanchiert oder gekocht werden. 
Folgendes sollte außerdem beachtet werden:

  1. Zunächst wird der weiße Spargel geschält und von holzigen Enden befreit. Die Überreste müssen nicht in den Müll, sondern können getrennt eingefroren werden. Hieraus lässt sich beispielsweise Spargelcremesuppe oder auch ein Ansatz für Soßen kochen. 
  2. Nun sollte der Spargel kurz abgewaschen werden. Achten Sie beim Waschen besonders darauf, dass die Spargelköpfe vollständig von Sand befreit werden. 
  3. Anschließend werden die Spargelstangen mit Küchenpapier abgetrocknet.
  4. Zuletzt wird der weiße Spargel in Gefrierbeutel oder Dosen verpackt und in die Gefriertruhe gelegt. Damit kann der Spargel bis zu acht Monate gelagert werden. 

Tipp: Bei größeren Mengen eignet es sich den Spargel direkt portionsweise einzufrieren. 

 

Anleitung zum Einfrieren von grünem Spargel

Im Gegenteil zu weißem Spargel, lässt sich grüner Spargel ungeschält verzehren. Deshalb kann der Spargel auch mit Schale eingefroren werden. Auch für grünen Spargel gilt, dass dieser nur im rohen Zustand in die Gefriertruhe kommen sollte. 

  1. Zunächst sollte der grüne Spargel gründlich gewaschen werden, um den Spargel vollständig von Staub und Sand vom Feld zu befreien. 
  2. Nun wird der holzige Teil des grünen Spargels am unteren Ende sparsam abgeschnitten. 
  3. Anschließend wird der ungeschälte Spargel mit Küchenpapier abgetupft, sodass die Spargelstangen im Gefrierschrank nicht zusammenfrieren. 
  4. Als letzten Schritt wird der Spargeln portionsweise verpackt und eingefroren.

Zubereitung des gefrorenen Spargels
Für die Zubereitung des gefrorenen Spargels, sollte der Spargel direkt gefroren ins heiße Wasser gegeben werden und nicht zuvor langsam aufgetaut werden. So bleibt grüner- und weißer Spargel frisch und knackig.