Zucchini: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Die Zucchini ist ein sehr vielfältiges Gemüse und schmeckt gekocht, gebacken oder gegrillt. Das Besondere ist außerdem, dass die Zucchini mit Schale verzerrt werden kann. Wie die Zucchini gelagert werden sollte, um sie lange haltbar zu machen, erfahren Sie im Folgenden.

Wie lange ist Zucchini haltbar?

Generell sollte die Zucchini nach dem Kauf schnell verzerrt werden, da das Gemüse im rohen Zustand nicht lange gelagert werden kann. Um die Haltbarkeit aber über ein paar Tage zu gewährleisten, sollte die Zucchini bei einer Temperatur von ca. 8 - 10 Grad Celsius aufbewahrt werden. Da die Zucchini ein kälteempfindliches Lebensmittel ist, sollte diese Temperatur nicht unterschritten werden. Der Kühlschrank ist deshalb für die längere Lagerung nicht geeignet.

Wenn die Zucchini nach dem Kauf jedoch innerhalb von wenigen Tagen zubereitet wird, kann diese bedenkenlos im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden.

Wann ist Zucchini schlecht?

Um herauszufinden, ob die Zucchini schlecht ist, sollten Sie neben dem Aussehen auch auf den Geschmack achten. Ein äußerliches Anzeichen dafür, dass die Zucchini schlecht ist, ist Schimmel. Dann solle die Zucchini nicht mehr für die Zubereitung verwendet werden.

Wenn die Zucchini äußerlich noch frisch aussieht, entscheidet bei Unsicherheit der Haltbarkeit dann der Geschmack. Hier sollten Sie vor allem auf einen bitteren Geschmack achten. Denn dieser deutet auf den Bitterstoff Cucurbitacin, der giftig ist. Dieser kann auch bei Kürbissen und Gruken entstehen.

Schmeckt die Zucchini dagegen fruchtig süßlich bis neutral, kann sie bedenkenlos roh oder gekocht verzerrt werden.

Kann man Zucchini einfrieren?

Die Zucchini lässt sich zur Verlängerung der Haltbarkeit auch problemlos einfrieren. So kann ihre Haltbarkeit um bis zu ein Jahr verlängert werden. Wichtig ist dabei, dass sich die Zucchini noch im Rohzustand befindet und nicht bereits gekocht wurde.

Um die Zucchini richtig einzufrieren waschen Sie diese zunöchst wie gewohnt ab und schneiden sie in kleine Würfel. Um zu Vermeiden, dass die Zucchini nach dem Auftauchen matschig ist, bestreuen Sie die Würfel nun mit Salz, um ihr das Wasser zu entziehen. Nach wenigen Minuten bilden sich auf der Oberfläche der zucchini Wassertropfen, die einfach abgegossen werden können.

Anschließend werden die Zucchiniwürfel entweder in Gläser oder Dosen gefüllt und eingefroren. Bei der Verwendung von Gläsern sollte auch dickes Glas geachtet werden, da dieses während des Gefrierprozesses zerbrechen kann.

Bis zu 12 Monate kann die Zucchini so haltbar gemacht werden. Gerade für den Anbau eigener Zucchini kann dies nach der Ernte eine optimale Möglichkeit sein, rund ums Jahr Zucchini zu genießen!

Wie kann man Zucchini am besten lagern?

  • Lagertemperatur: 8 Grad Celsius bis 10 Grad Celsius
  • kälteempfindlich
  • nicht nachreifend