Alnatura Saisonkalender: Hokkaido

Kürbis: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Kürbis eignet sich als ideales Wintergemüse und ist vielfach einsetzbar.

Neben der beliebten Kürbissuppe kann Kürbis auch als Beilage im Ofen gebacken werden, als Kürbiskuchen zubereitet oder gekocht vielseitig eingesetzt werden.

Neben den Zubereitungsarten wird der Kürbis auch durch seine vielen verschiedenen Sorten zu einem besonderen Gemüse für den Herbst. Etwa 800 Sorten sind weltweit bekannt. Vielen Sorten können auch mit Schale verzehrt werden. Wie Kürbisse am besten gelagert werden und wie man erkennt, wann der Kürbis schlecht ist, erfahren sie hier.

Wie lange ist Kürbis haltbar?

Im Ganzen ist der Kürbis mehrere Monate lagerfähig, erst wenn der Kürbis einmal angeschnitten ist, sollte er innerhalb weniger Tage verbraucht werden.

Lagerfähigkeit von verschiedenen Kürbissorten im Überblick

  • Hokkaido Kürbis ist bis zu 8 Monate haltbar
  • Muscat de Provence Kürbis ist bis zu 6 Monate haltbar
  • Butternut Kürbis ist bis zu 3 Monate haltbar
  • Spaghetti Kürbis ist bis zu 8 Monate haltbar

Wann ist Kürbis schlecht?

Zunächst einmal sollte beachtet werden, dass Zierkürbisse nicht zum Verzehr geeignet sind, da diese jedoch bei kleinen Exemplaren schwer von essbaren Kürbissen unterschieden werden können, immer erst probieren. Um zu prüfen, ob der Kürbis noch gut ist, sollten Sie zunächst ein Stück des rohen Kürbisfleisches probieren. Schmeckt dieser bitter, sollte er nicht mehr als Lebensmittel verwendet werden, da die Bitterstoffe zu Übelkeit und Bauchschmerzen führen können.

Außerdem sollte darauf geachtet werden, ob der Kürbis Druckstellen oder andere Verletzungen aufweist. Auch sollte der Stiel noch vorhanden sein, um zu erkennen, ob der Kürbis unbeschädigt ist. Denn so verringert sich die Haltbarkeit und der Kürbis kann schnell faulige Stellen ansetzen.

Kann man Kürbis einfrieren?

Um die Haltbarkeit von Kürbissen zu verlängern, eignet er sich ideal zum Einfrieren. So kann auch ein bereits angeschnittener Kürbis über mehrere Wochen haltbar gemacht werden. Besonders einfach ist das Einfrieren des Hokkaido Kürbissen, da dieser auch roh und mit Schale verzerrt werden kann. Den Hokkaido einfach waschen, in kleine Stücke schneiden in einem Gefrierbeutel oder Gefäß in den Tiefkühlschrank legen. So hält dieser sich über 4-5 Monate.

Butternut-Kürbisse und der Muskatkürbis sollten vor dem Einfrieren erst leicht blanchiert werden. Dazu die Kürbissorten schälen und in kleine Stück schneiden, dann für ca. zwei Minuten in kochendes Wasser legen. Sind die Kürbisstücke abgekühlt, können auch diese ganz einfach in Gefrierbeuteln im Gefrierschrank eingefroren werden.

Wie kann man Kürbis am besten lagern?

Kürbisse sollten immer möglichst kühl und dunkel gelagert werden. So halten sich Kürbis-Sorten wie der Hokkaido mehrere Monate. Ist der Kürbis bereits angeschnitten, kann dieser im Kühlschrank noch etwa 2-3 Tage aufbewahrt werden.
  • Lagertemperatur: 12 Grad Celsius
  • kälteempfindlich
  • nicht nachreifend