Onigiri mit Thunfisch-Wasabi-Füllung

Onigiri mit Thunfisch-Wasabi-Füllung

 
Aufwand
30 Min. Vorbereitung
1 Std.
15 Min.
Zubereitung
drucken
merken
merken
drucken
teilen

Zubereitung von: Onigiri mit Thunfisch-Wasabi-Füllung

1.

Reis waschen

Reis in ein feines Sieb geben, dieses in eine Schüssel hängen und mit Leitungswasser auffüllen, bis der Reis mit Wasser bedeckt ist. Reis zwischen den Fingern bewegen, um die Stärke aus dem Reis zu waschen. Das Wasser wechseln und diesen Vorgang noch 6-mal wiederholen, bis das Wasser klar ist. Dann den Reis im Sieb abtropfen und 1 Std. antrocknen lassen. Am Ende ist er schneeweiß.
2.

Reis kochen

Reis mit dem Wasser in einen Topf geben, aufkochen und bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel 15 Min. ausquellen lassen, bis er das ganze Wasser aufgenommen hat. Reisessig und Salz in einer kleinen Schale vermischen.
3.

Füllung vorbereiten

Mayonnaise und Wasabi in einer Schale verrühren. Thunfisch abtropfen lassen, mit einer Gabel aufgelockert zur Wasabi-Mayonnaise geben und gründlich vermischen. Das Nori-Blatt mit einer Schere halbieren und quer in insgesamt 8 gleich große Streifen teilen.
Für eine vegane Füllung 2 EL Erdnussmus Crunchy mit 2 EL No-Fish-Sauce und 1 TL Wasabi mischen. Je nach Schärfe der Wasabi-Paste und eigener Vorliebe die Wasabi-Menge anpassen.
4.

Reis abkühlen lassen und marinieren

Reis auf ein Holzbrett geben und mit einem Holzlöffel ausbreiten. Dann den Reis wenden und zum schnelleren Abkühlen mit Luft befächern. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Reis handwarm ist. Dann mit der Salz-Reisessig-Mischung besprenkeln und wieder wenden.
5.

Onigiri formen und füllen

Die Reismasse 8 gleich große Kugeln teilen. Von jeder Reiskugel etwa 1 gehäuften TL abnehmen. Den übrigen Reis mit angefeuchteten Händen fest zusammendrücken, dann zu einem gleichseitigen Dreieck von ca. 8 cm Kantenlänge und etwa 3 cm Dicke formen. In die Mitte des Dreiecks vorsichtig eine Mulde formen. Je 1 TL Thunfisch-Mayonnaise-Masse in die Mulde geben und glatt streichen. Mit dem beiseitegenommenen Reis die Oberfläche schließen und leicht andrücken. Einen Nori-Blatt-Streifen um eine Seite des Onigiri legen.
6.

Anrichten und servieren

Zum Servieren auf jeden Teller ein Onigiri aufrecht mit dem Nori-Blatt-Streifen nach unten stellen, dazu jeweils 1 TL eingelegten Sushi-Ingwer und eine kleine Schale mit 1 EL Sojasauce geben. Nach Belieben die Onigiri mit je 1/2 TL Sesam bestreuen.
Variieren Sie beim Garnieren weißen und schwarzen Sesam!
Unser Tipp:
Onigiri werden in Japan wie ein Pausenbrot oder Snack auch mit in die Schule oder auf die Arbeit genommen. Die Füllung kann wie bei Sushi sehr unterschiedlich sein.

Zutaten

Für 8 Stück
400 g Sushi-Reis
550 ml Wasser
2 EL Reisessig
1 EL Salz (15 g)
2 gehäufte(r) Esslöffel Mayonnaise (36 g)
1 gehäufte(r) Teelöffel Wasabi-Paste
120 g Thunfisch
0,50 Noriblatt / -blätter (1,50 g)
8 Teelöffel Sushi-Ingwer
8 EL Shoyu-Sojasauce (120 g)
4 Teelöffel ungeschälter Sesam (16 g)
Empfohlene Utensilien
Schüssel(n) Topf / Töpfe

Nährwerte

pro Portion
pro 100 g
Gesamt
    Einheit
  • kcal
  • kJ
  • Fett
  • Davon gesättigte Fettsäuren
  • Kohlenhydrate
  • Davon Zucker
  • Ballaststoffe
  • Eiweiß
  • Salz
    pro Portion
  • 278 kcal
  • 1170 kJ
  • 7,20 g
  • 1,25 g
  • 43,64 g
  • 1,90 g
  • 1,06 g
  • 8,75 g
  • 4,40 g
    pro 100 g
  • 168 kcal
  • 708 kJ
  • 4,36 g
  • 0,76 g
  • 26,42 g
  • 1,15 g
  • 0,64 g
  • 5,30 g
  • 2,66 g
    Gesamt
  • 2221 kcal
  • 9362 kJ
  • 57,63 g
  • 10 g
  • 349,13 g
  • 15,18 g
  • 8,51 g
  • 70,01 g
  • 35,18 g

Was bedeutet vegan, vegetarisch, gluten- und laktosefrei bei Alnatura Rezepten?

Informieren Sie sich über die genaue Erklärung der Kennzeichnung von veganen, vegetarischen, gluten- und laktosefreien Alnatura Rezepten.