Himbeeren: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Himbeeren schmecken nicht nur unglaublich lecker und können vielseitig in der Küche zubereitet werden, sie enthalten auch sehr viele gesunde Nährstoffe. Sie sind reich an Vitaminen C, B1, B2 und Eisen. Außerdem sind die schmackhaften Beeren mit nur 34 kcal pro 100 g auch sehr kalorienarm.

Himbeersaison ist in Deutschland von Juni bis August. Da Himbeeren sehr empfindlich sind, sollten sie zeitnah gegessen werden. Falls die Beeren dennoch mal gelagert werden müssen, gibt es Einiges zu beachten. Was Sie beim Lagern von Himbeeren beachten müssen und wie lange das Beerenobst haltbar ist, erfahren Sie hier.

Wie lange sind Himbeeren haltbar?

Himbeeren sind äußerst empfindlich und nicht für eine längere Lagerung geeignet. Im Idealfall sollte das Weichobst noch am Tag des Einkaufs verzehrt werden.

Können Himbeeren nicht sofort verzehrt werden sind sie je nach Lagerart wie folgt haltbar:

  • Im Kühlschrank halten sich Himbeeren ungefähr zwei Tage.
  • Eingefrorene Himbeeren sind mindestens sechs Monate haltbar. 

Wann sind Himbeeren schlecht?

Frische Himbeeren erkennen Sie an einer kräftigen, glänzenden Farbe, einem aromatischen Geruch und einer prallen Frucht. Schlechte Himbeeren sind matschig, haben Druckstellen und zeigen Spuren von Schimmelbildung. 

Sind bereits einige Beerenfrüchte von Schimmel befallen, sollte am besten die ganze Portion entsorgt werden, weil die Schimmelsporen auf allen Früchten sitzen können. Ein weißer Flaum ist das erste Anzeichen eines Schimmelbefalls. 

Kann man Himbeeren einfrieren?

Ja, Sie können Himbeeren problemlos einfrieren. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Beeren vor dem Einfrieren vollständig trocken sind. Sind die Beeren noch nass, kann es zu Frostschäden kommen. Außerdem sollten Sie die Himbeeren am besten auf einem Tablett ca. 2 bis 3 Stunden im Tiefkühlfach vorfrieren. Danach können sie in einen anderen Behälter oder in ein Gefrierbeutel umgefüllt werden. 

Beim Auftauen sollten Sie sich Zeit lassen. Werden Himbeeren zu schnell aufgetaut, werden sie schnell matschig und lassen nur noch schwer im Ganzen verarbeiten.

Wie kann man Himbeeren am besten lagern?

Himbeeren können im Kühlschrank aufbewahrt werden. Gelagert werden sollten nur einwandfreie Himbeeren, die keine Druckstellen oder leichte Faulstellen aufweisen. 
Für die Lagerung sollten Sie einen luftdurchlässigen Behälter verwenden, wie beispielsweise ein Körbchen aus Pappmasche. Am Boden des Behälters können Papiertücher ausgelegt werden, die die Feuchtigkeit aufsaugen und somit dafür sorgen, dass die Himbeeren länger frisch bleiben. 

Im Gemüsefach des Kühlschranks sollten Himbeeren nicht gelagert werden, da dieser Teil des Kühlschranks die meiste Feuchtigkeit enthält. Das mittlere Fach eignet sich deshalb besser für die Lagerung.

  • Lagertemperatur: 0 bis 1 Grad Celsius
  • nicht kälteempfindlich
  • nicht nachreifend