Erdbeeren: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Die rote Scheinfrucht ist aufgrund ihres süßen Geschmacks ein gern gesehener Gast in der Küche.

Obwohl Erdbeeren zu 90 Prozent aus Wasser bestehen, enthalten sie sehr viele wichtige Inhaltsstoffe. 

In Deutschland können frische Erdbeeren zwischen Mai und Juli frisch gekauft oder selbst gepflückt werden. Möchten Sie die süße Frucht jedoch außerhalb der Erdbeersaison genießen, müssen Sie Einiges beachten. Was das ist und wie lange Erdbeeren haltbar sind, erfahren Sie hier.

Wie lange sind Erdbeeren haltbar?

Erdbeeren sind sehr empfindlich und haben hohe Ansprüche an Transport und Lagerung. Sie können leicht Druckstellen aufweisen und sollte deshalb stets vorsichtig behandelt werden. Am besten sollten die Früchte so frisch wie möglich verzehrt werden.

Möchten Sie Erdbeeren lagern, können Sie ungefähr mit folgender Lagerdauer rechnen:

  • Gefrorene Erdbeeren sind bis zu einem Jahr haltbar.
  • Im Gemüsefach des Kühlschranks sind Erdbeeren 2 – 3 Tage lang haltbar.

Wann sind Erdbeeren schlecht?

Weist eine Erdbeere eine Druckstelle auf, kann dieser Teil der Frucht abgeschnitten werden und die Beere weiterhin verzehrt werden. Hat die Frucht jedoch dunkle und weiche Stellen, sollte man sie besser wegwerfen. Dunkle Stellen können von Mikroorganismen befallen sein, die Krankheiten hervorrufen können. 

Deshalb sollten Erdbeeren im besten Fall direkt nach dem Kauf weiterverarbeitet und verzehrt werden.

Kann man Erdbeeren einfrieren?

Da Erdbeeren sich nicht lange im Kühlschrank halten, gibt es mit dem Einfrieren eine längerfristige Alternative. Die Erdbeeren können als ganze Früchte oder im pürierten Zustand eingefroren werden. Nach dem Auftauen sind die Früchte allerdings matschiger als frische Erdbeeren, da das in der Frucht zu Eiskristallen gefrorene Wasser die Zellwände zerstört. Daher eignen sich eingefrorene Erdbeeren eher zum Marmelade kochen oder für Smoothies.

Beim Einfrieren von Erdbeeren ist darauf zu achten, dass diese vorher vorgefroren werden. Hierfür legen Sie die einzelnen Früchte mit genügend Abstand zueinander auf ein Tablett und legen dieses für zwei Stunden in das Gefrierfach. Anschließend können Sie die Früchte in einen anderen Behälter oder in einen Gefrierbeutel verpacken. Durch das Vorfrieren verhindern Sie auch, dass die Früchte verkleben.

Wie kann man Erdbeeren am besten lagern?

Vor der Lagerung im Kühlschrank sollten Erdbeeren nicht gewaschen werden, da dies die Beeren schneller matschig werden lässt. Erst kurz vor dem Verzehr sollten sie gewaschen werden. Außerdem sollte während der Lagerung der Blütenstiel an der Frucht bleiben. Am besten werden die Erdbeeren in einem Sieb gelagert, sodass kühle Luft von allen Seiten an die Früchte gelangt.

  • Lagertemperatur: 2 bis 3 Grad Celsius
  • nicht kälteempfindlich
  • nicht nachreifend