Walnüsse: Haltbarkeit und Aufbewahrung

Walnüsse sind nicht nur ein leckerer Snack zwischendurch, sondern auch ein äußerst gesund. Die Walnusskerne sind voll mit Antioxidantien, Vitaminen und gesunden Fetten. Ihre vielseitige Verwendung zeigt sich in Gebäck, Brot und Müsli aber auch in Salaten oder Gemüsegerichten.

Die Saison von Walnüssen ist von September bis November. Zwar lassen sie sich sehr lange aufbewahren, jedoch gibt es Einiges das beachtet werden, damit die Walnüsse bis zur nächsten Saison gelagert werden können. Wir zeigen Ihnen worauf es ankommt.

Wie lange sind Walnüsse haltbar?

  • An einem kühlen und trockenen Ort halten sich Walnüsse in der Schale mehrere Monate.
  • Walnüsse ohne Schale sind im Kühlschrank bis zu vier Wochen lang haltbar.
  • Eingefrorene Walnüsse sind bis zu ein Jahr haltbar. 

Wann sind Walnüsse schlecht?

Um schlecht gewordene Walnüsse zu erkennen, gibt es einen kleinen Trick. Halten Sie die Walnuss an Ihr Ohr und schütteln Sie diese. Klappert die Nuss darin, ist der Kern bereits vertrocknet und alt. Das ist ein erstes Anzeichen für schlechte Walnüsse.

Werden die Walnüsse denn geknackt, sollte in der Schale auf Anzeichen von Schimmel geachtet werden. Bei Schimmelbefall sollten die Nüsse nicht mehr verzehrt werden, da der Nussschimmel Aflatoxin bildet. Dieser enthält starke Giftstoffe, die krebserregend sein können. Ebenso sollten Sie ranzige Nusskerne nicht mehr verzehren. 

Kann man Walnüsse einfrieren?

Das Einfrieren von Walnüssen ist problemlos möglich. Jedoch sollten nur Nüsse ohne Schale eingefroren werden. Zur Lagerung wird am besten eine Gefriertüte oder eine Gefrierdose verwendet, die sich luftdicht verschließen lassen. Dadurch wird verhindert, dass die Nüsse den Geschmack von anderem Gefriergut annehmen. 

Wie kann man Walnüsse am besten lagern?

Werden die Walnüsse selbst geerntet, ist es wichtig diese vor dem Lagern gut zu trocken, weil sie sonst schnell schimmeln können. Gelagert werden Walnüsse mit Schale am besten im Keller oder in einem kühlen Dachboden. 

Zur Lagerung sind Säcke aus luftdurchlässigen Stoffen ratsam, zum Beispiel Jutesäcke oder Raschelsäcke. Bereits geknackte Walnüsse werden in einem luftdichten Behälter möglichst kühl gelagert. Geeignete Orte sind beispielsweise der Kühlschrank oder ein kühler trockener Keller. 

  • Lagertemperatur: 0 bis 5 Grad Celsius (ohne Schale)
  • nicht kälteempfindlich