Veganes Tofu-Rührei

Aufwand
10min Vorbereitung
20 min Zubereitung
Vegan

Zubereitung von: Veganes Tofu-Rührei

1.

Tofu, Frühlingszwiebeln und Petersilie vorbereiten

Räuchertofu abtropfen lassen und sehr fein würfeln. Naturtofu abtropfen lassen und in einem tiefen Teller mit einer Gabel bröselig zerdrücken. Seidentofu ebenfalls abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken.
2.

Sesam rösten, mit Erdnüssen und Salz mahlen

Sesam in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze 10 Min. rösten. Zusammen mit Erdnüssen und Salz im Blitzhacker sehr fein mahlen.
3.

Räuchertofu anbraten

1 EL Öl in die Pfanne geben und den Räuchertofu darin 5 Min. bei mittlerer Hitze von allen Seiten kross anbraten. In einer Schüssel beiseitestellen.
4.

Naturtofu anbraten, Frühlingszwiebeln und Seidentofu unterheben, abschmecken und servieren

Naturtofu mit restlichem Öl in die Pfanne geben und 5 Min. hellbraun anbraten. Dann Frühlingszwiebeln und Kurkuma unterrühren und mit etwa 4 TL Sesam-Erdnuss-Salz abschmecken, Rest anderweitig verwenden. Seidentofu kurz unterheben und das Gericht mit Petersilie bestreut servieren.
Unser Tipp:
Üblicherweise werden vegane Gerichte mit Kala-Namak, einem Schwefelsalz, gewürzt, wenn sie eiähnlich schmecken sollen. Erdnuss und Sesam enthalten natürlicherweise viel Schwefel, sodass mit dieser Mischung eine ähnliche Würze entsteht, die zusätzlich noch eine Erdnussnote mitbringt. Bewahren Sie die Reste luftdicht auf – die Mischung schmeckt auch als veganer Parmesanersatz.

Zutaten

Für 4 Personen
80 g Räuchertofu
1 TL gemahlener Kurkuma
200 g Tofu natur
40 g Seidentofu
3 Frühlingszwiebel(n)
0,25 Bund Petersilie
50 g ungeschälter Sesam
50 g Erdnüsse geröstet und gesalzen
1,50 TL Salz
2 EL Bratöl
Empfohlene Utensilien
beschichtete Pfanne(n)