"Mit Hingabe für andere tätig sein"

Ganzheitlich denken, kundenorientiert handeln und selbstverantwortlich sein – dies macht Mitarbeit bei Alnatura aus.

Es sind die Prinzipien, welche die Alnatura Arbeitsgemeinschaft prägen. Der Mensch steht im Mittelpunkt – als Kunde und als Mitarbeiter. Deswegen gibt es bei Alnatura zum Beispiel auch keine "Personalabteilung", sondern den Bereich Mitarbeiterservice und -entwicklung, kurz: MS + E.


Dass unter anderem gerade diese Haltung viele Menschen überzeugt, zeigt das starke Interesse an einer Mitarbeit: 4.000 Bewerbungen gingen 2012 allein für Stellenangebote in der Zentrale ein. Das zeigt eine Wertschätzung des Unternehmens, die Alnatura sehr erfreut. Gleichzeitig wächst Alnatura und braucht noch mehr Unterstützung: sowohl von Berufserfahrenen als auch von Menschen, die gerne ihren Beruf bei Alnatura erlernen möchten.

Die Ausbildung zum / zur Einzelhandelskaufmann / -frau bei Alnatura ist mit der Zusatzqualifikation Naturkosthandel im besonderen Maße zukunftsorientiert. Die Bio-Branche wächst und damit auch der Bedarf an sehr gut ausgebildeten, beratungskompetenten Fachkräften. Deshalb hat Iris Lingnau, Ausbildungsberaterin bei Alnatura, gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer (IHK Darmstadt) die Zusatzqualifikation Naturkosthandel entwickelt. Alnatura wurde dafür mit dem Employability Award ausgezeichnet. Kriterien für diese Auszeichnung sind der Innovationsgrad, die Nachhaltigkeit und die Reichweite. Denn mit dem innovativen IHK-Abschluss Naturkosthandel hat Alnatura für die gesamte Bio-Branche eine wichtige und nachhaltige Qualifikation geschaffen.

Bewerbung bei Alnatura

Nathalie Hoffmann, Abteilungsleiterin Ausbildungsberatung, beantwortet häufig gestellte Fragen zu Bewerbung und Ausbildung bei Alnatura.

Was können Bewerber von einer Ausbildung bei Alnatura erwarten?
Eine sinnvolle Aufgabe und ein spannendes Ausbildungsprogramm mit vielfältigen Erfahrungen im Arbeitsalltag, Seminaren, Theater-Workshop, Produktionspraktika, Förderung der Selbstverantwortung und intensiver Begleitung durch eine unserer sieben bundesweit tätigen Ausbildungsberaterinnen.

Werden alle Lehrlinge nach der Ausbildung übernommen?
Wir brauchen dringend motivierte Mitarbeiter und bieten unsere Ausbildungsstellen mit dem Ziel späterer Übernahme an. Unsere Übernahmequote liegt bei 71 Prozent, der Branchendurchschnitt bei circa 55 Prozent. Die Hälfte derer, die nach der Ausbildung nicht bei uns bleiben, gehen, weil sie zum Beispiel ein Studium aufnehmen wollen.

Wer passt besonders gut zu Alnatura?
Menschen, die eine sinnvolle Aufgabe suchen – unabhängig von Alter und Vorbildung. Wir haben 16- und 40-jährige Lehrlinge. Manche haben gar keinen Schulabschluss, andere bringen einen Bachelor-Abschluss mit. Wichtig ist, den Umgang mit Menschen zu lieben, sich für Bio-Lebensmittel zu begeistern und Freude an einer aktiven Tätigkeit zu haben.

Was sollte man bei der Bewerbung beachten?
Die Motivation des Bewerbers ist für uns entscheidend. Formal gesehen freuen wir uns über ein Motivationsschreiben, einen tabellarischen Lebenslauf sowie über Schul- und Arbeitszeugnisse (falls vorhanden), gerne per E-Mail an ausbildung@alnatura.de

Wie ist der Ablauf des Auswahlverfahrens?
Wir haben einen zweistufigen Auswahlprozess. Zuerst werden geeignete Bewerber zum Gruppenauswahlverfahren eingeladen, dessen wesentlicher Teil die Information über die Ausbildung und das Unternehmen Alnatura ist. Das findet in Form eines Gesprächs zwischen den Bewerbern und der Ausbildungsberaterin statt. Danach schreiben die Bewerber einen einstündigen Test, und es folgen zehnminütige Einzelgespräche. Je nach Gruppengröße dauert das zwei bis drei Stunden. Der zweite Teil ist das dreitägige Schnupperarbeiten in der Ausbildungsfiliale. Der Bewerber kann sich einen realen Eindruck von der täglichen Arbeit machen und das Team kennenlernen. Das Filialteam kann wiederum den Bewerber besser kennenlernen.

Studium und Ausbildung bei Alnatura

  • 110 Einstellungen in den Zentralbereichen im Jahr 2012, 405 Einstellungen in den Filialen
  • 1.900 Mitarbeiter
  • 2.000 Bewerbungen für Ausbildungsstellen pro Jahr

60 Ausbildungsstellen pro Jahr in den Berufen:

  • Kaufleute im Einzelhandel mit der IHK-Zusatzqualifikation Naturkosthandel
  • Bürokaufleute 
  • Kaufleute im Groß- und Außenhandel

Studiengänge (Bachelor):

  • BWL an der Alanus Hochschule in Alfter (auch Master)
  • BWL mit Fachrichtung Handel an den Dualen Hochschulen in Mannheim und Berlin
  • Foodmanagement an der Dualen Hochschule in Bad Mergentheim

Mehr Information zum Unternehmen, zu offenen Stellen und Ausbildungsplätzen unter: