Jeder Saft ein Direktsaft

100 Prozent Frucht, schonend verarbeitet: Das ist, wie wir Bio verstehen. Dafür steht die Alnatura Bio 7 Initiative.

Platzhalter

Ein Glas Orangensaft zum Frühstück, eine Apfelschorle an einem heißen Nachmittag, eine Portion Gemüsesaft als Zwischenmahlzeit – jeder hat beim Saft seine eigenen Vorlieben, doch sicher ist: Bei fast jedem gehört das fruchtige Getränk zur alltäglichen Ernährung dazu.

Doch Saft ist nicht gleich Saft. Und schon gar nicht darf sich jedes Getränk mit Fruchtgehalt so nennen. Fruchtnektar, Fruchtsaftgetränk, Fruchtsaft aus Fruchtsaftkonzentrat – dies sind nur drei der unzähligen Bezeichnungen. Jede von ihnen ist in Deutschland an bestimmte Voraussetzungen geknüpft: Wie hoch ist der Fruchtgehalt, wurde dem Getränk Zucker oder ein anderes Süßungsmittel zugegeben, wie wurde das Obst verarbeitet? Für alle Alnatura Säfte gilt, egal ob aus Obst oder Gemüse: Jeder Saft ist ein Bio-Direktsaft. Das bedeutet zunächst, dass das enthaltene Obst und Gemüse – von der Birne bis zur Roten Bete – aus biologischem Landbau stammen.

Das heißt in aller Kürze: Auf den Bio-Äckern, auf denen die Pflanzen gewachsen sind, wurde weder synthetischer Dünger ausgebracht noch kamen Pestizide oder gar Gentechnik zum Einsatz. Bio-Bauern setzen auf sorgfältige Bodenpflege, vielfältige Fruchtfolgen und organischen Dünger wie Mist und Kompost. Direkt nach der Ernte werden die Früchte und Pflanzen gewaschen und verlesen, gegebenenfalls zerkleinert, um dann gründlich ausgepresst zu werden. Anschließend wird der frische Saft zentrifugiert, filtriert und pasteurisiert – und zwar schonend bei 80 bis 85 Grad Celsius. Dieser Schritt ist notwendig, um den Saft haltbar zu machen. Fertig ist der Direktsaft, der nun ohne Umwege abgefüllt wird, meist in große Tanks und später in Flaschen oder Verbundkartons.

Anders ein Saft, der aus Konzentrat hergestellt wird: Er wird durch Hitzeeinwirkung stark reduziert und erst bei der Abfüllung verdünnt. Das bietet zwar einen Transportvorteil, allerdings gehen durch das Erhitzen Inhaltsstoffe verloren. Ein Direktsaft hingegen behält seine natürlichen Inhaltsstoffe weitestgehend. Für die Süße sorgen bei einem Direktsaft übrigens ausschließlich die Früchte selbst. Apfel, Orange und Co. enthalten von Natur aus Zucker. Ein Direktsaft ist immer ungesüßt. Anders ist das beim Fruchtsaftgetränk. Hier werden Wasser und Süßungsmittel zugesetzt. Der Fruchtgehalt ist entsprechend niedrig. Beim Direktsaft hingegen gilt: 100 Prozent Frucht.

Seit 30 Jahren ergreift Alnatura Tag für Tag die Initiative für:

  • sinnvolles Wirtschaften
  • vielfältigen Bio-Landbau
  • ganzheitliche Verarbeitung
  • transparente Qualität
  • nachhaltiges Handeln
  • partnerschaftliches Zusammenwirken
  • aktive Mitgestaltung

Das schreiben wir uns mit der Alnatura Bio 7 Initiative nicht nur auf die Fahne, sondern auch auf unsere Alnatura Produkte – damit für jedes einzelne klar wird: Hier steckt Sinn drin. 

Und wenn die Packung ausgetrunken ist?

Dann starten Sie doch einfach die Zweitnutzen-Initiative! Aus vielen Alnatura Verpackungen lassen sich schöne und nützliche Dinge ganz einfach selber machen. Probieren Sie es aus: