Spinat-Lachs-Pizza mit Quark-Öl-Teig

Aufwand
20min Vorbereitung
12 min Zubereitung

Zubereitung von: Spinat-Lachs-Pizza mit Quark-Öl-Teig

1.

Quark-Öl-Teig zubereiten

Ei in einer Schüssel aufschlagen. Quark, Olivenöl und Salz zugeben und gründlich verrühren. 215 g Mehl und Backpulver hinzufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem homogenen Teig verkneten. Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestäuben und den Teig mit dem Nudelholz zu einem Rechteck von der Größe eines Backblechs ausrollen. Den Teig auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben.
4.

Pizza belegen und backen

Spinat und Lachs kurz antauen lassen. Teig dünn mit Tomatenstücken bestreichen und Kräuter darüberstreuen. Spinat in kleinen Portionen auf der Pizza verteilen. Lachs quer in 1 cm breite Stücke schneiden, auf die Pizza geben und mit Käse bestreuen. Pizza im Ofen 10–12 Min. knusprig goldbraun backen. Herausnehmen, in Stücke schneiden und sofort servieren.
Unser Tipp:
Der Pizzateig kann auch mit Dinkelmehl oder Weizen- und Dinkelvollkornmehl zubereitet werden.

Zutaten

Für 4 Personen
1 Ei(er)
150 g Mozzarella
225 g Blattspinat (tiefgekühlt)
160 g Lachsfilet ohne Haut (tiefgekühlt)
125 g Quark 20%
4 EL Olivenöl
0,25 TL Salz
230 g Weizenmehl Type 405
1 TL Backpulver
4 EL Tomatenstücke (Konserve)
1 TL getrocknete italienische Kräuter
Empfohlene Utensilien
Backblech(e) Backpapier