Irjimpa S. L.

Die Bodegas Parra Irjimpa S. L. in der spanischen Region La Mancha umfasst 50 Hektar vorbildlich ökologisch bewirtschafteter Reben.

Winzer

Das Weingut der Brüder Francisco und Xavier Parra kann auf eine über 100-jährige Geschichte zurückblicken und ist seit 1995 Bio-zertifiziert.

Neben einer 100-prozentigen Handlese ist den Winzerbrüdern eine moderne Kellertechnik wichtig, die das Beste aus ihren Trauben herausholt. So entstehen Weine, die zur Qualitätsspitze der La Mancha zählen. Vorbildhaft ist die behutsame Bewässerungstechnik: Gezielte Wassergaben ersparen den Reben Trockenstress und sorgen für ausgeglichene Qualitäten.

La Mancha, Spanien

Windmühlen

Auf etwa 450.000 Hektar Rebfläche wird hier Wein angebaut. Damit ist die Region im Herzen Spaniens eines der größten Weinbaugebiete der Welt.

Die Böden aus Kreide und darüberliegendem Lehm sind für den Bio-Weinbau gut geeignet. Ebenso das Klima: es ist geprägt durch extrem heiße, trockene Sommer und frostige Winter. Damit die einzelnen Rebstöcke trotz der Trockenheit ausreichend Wasser bekommen, stehen sie relativ weit voneinander entfernt.

So entsteht das schachbrettartige Muster der Weingärten, Marco real genannt, das so typisch ist für die Heimat des Romanhelden Don Quichotte. Die flachen Lagen erleichtern die Ernte der Trauben erheblich.

Vor allem die robuste Airén-Traube scheint hervorragend an die extremen Bedingungen angepasst zu sein und ist daher der Liebling der 18.000 La Mancha Winzer – auf mehr als drei Viertel der Flächen wird die weiße Rebsorte kultiviert.