Viticoltori Ponte di Piave, Ponte di Piave

Die Cantina Sociale di Ponte di Piave kann auf eine über 50-jährige Geschichte zurückblicken.

Winzer

Mit 1.500 Hektar Rebflächen in den Provinzen Venedig und Treviso ist die Genossenschaft flächenmäßig die größte im östlichen Veneto.

In den 1990er-Jahren entschlossen sich etwa 20 der 1.500 Winzer, dem ökologischen Weinbau eine Chance zu geben – mittlerweile haben über 50 Genossenschafts- mitglieder diesen Schritt gewagt. Die Trauben gedeihen auf sand- und lehmhaltigen Schwemmböden in den vorwiegend flachen Weinbergen mit zumeist traditioneller Pergolaerziehung. Ihre Ernten verarbeiten die Bio-Winzer der Cantina Sociale di Ponte di Piave streng getrennt von den konventionell angebauten Trauben.

Die Temperaturschwankungen und die richtige Niederschlagsmenge bilden ein Klima, das ideale Bedingungen für die Produktion erstklassiger Weine bietet.

Veneto, Italien

Region Veneto

Sanfte Hügellandschaften, die Lagunen Venedigs, die weiten Sandstrände der Adria, die eindrucksvolle Bergwelt der Dolomiten im Norden, und immer wieder Weinberge.

Mit über 75.000 Hektar Rebflächen ist das Veneto im Nordosten Italiens eine der größten Weinregionen des Mittelmeerlandes.

Das milde kontinental-mediterrane Klima sorgt für beste Bedingungen im Weinbau, durch die Alpen ist das Veneto zudem vor kühlem Nordwind geschützt. So findet man Weinberge vor allem in den Südhängen der Gebirgsausläufer und in den Hügelgebieten östlich des Gardasees.

Der Weinbau ist hier tief verwurzelt. Die Böden – variantenreich von reichhaltig-sedimentär bis kieshaltig und eher mager – werden schon seit uralten Zeiten für den Weinbau genutzt. Bereits in der lebensfrohen Kultur der Etrusker (800 bis 100 v. Chr.) spielten Weinanbau und -handel eine bedeutsame Rolle in der Region.