Radicchio süßsauer

Aufwand
15min Vorbereitung
1435 min Zubereitung
Vegan
Laktosefrei
Glutenfrei

Zubereitung von: Radicchio süßsauer

1.

Radicchio vorbereiten

Die Rosinen in einer Tasse mit warmem Wasser einweichen. Vom Radicchio die äußeren Blätter entfernen, waschen und vierteln. Dabei den Strunk erhalten, damit die Blätter sich nicht einzeln lösen. Den Radicchio noch feucht in eine Pfanne geben, mit der Hälfte des Weißweinessigs beträufeln, salzen und leicht pfeffern. Zugedeckt 10 Minuten bei niedriger Temperatur garen, zwischendurch wenden.
2.

Radicchio zubereiten

Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelringe darin glasig dünsten. Mit Salz würzen, und bevor sie ganz weich sind, den Zucker und den restlichen Weißweinessig dazugeben. Bei niedriger Temperatur noch 1 Minute garen. Die abgetropften Rosinen und die Pinienkerne hinzufügen.
3.

Radicchio fertigstellen

Den abgekühlten Radicchio in eine flache Schüssel geben und mit den Zwiebeln bedecken. Die Zitrone heiß abwaschen, trocknen und die Schale fein abreiben. Die Schale vorsichtig unter die Radicchio-Zwiebel-Mischung heben.
4.

Radicchio ziehen lassen

Die Schüssel gut mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 1 Tag im Kühlschrank ziehen lassen.

Zutaten

Für 4 Personen
15 g Rosinen
0,50 Zitrone(n) (Abrieb)
800 g Radicchio
50 ml Weißweinessig
0,50 TL Salz
2 Msp. gemahlener schwarzer Pfeffer
2 Zwiebel(n)
4 EL Olivenöl
1 TL Rohrohrzucker
15 g Pinienkerne
Empfohlene Utensilien
Frischhaltefolie Pfanne mit (Glas-)Deckel Pfanne(n) Schüssel(n)