Guarana-Knäcke (glutenfrei)

Aufwand
0min Vorbereitung
0 min Zubereitung
Vegetarisch
Laktosefrei
Glutenfrei

Zubereitung von: Guarana-Knäcke (glutenfrei)

1.

Teig zubereiten

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Nüsse, Leinsamen, Thymian, Guarana-Pulver und Salz in einer Schüssel mischen. Ei und Olivenöl sowie das Wasser hinzugeben. Alles verkneten. Es soll ein kompakter, nicht klebriger Teig entstehen. Falls er zu bröselig ist, noch etwas Wasser hinzugeben.
2.

Knäckebrot formen und backen

Teig auf Backpapier dünn ausrollen (2–3 mm) und auf ein Backblech legen. Mit einem Pizzaschneider in Rechtecke von ca. 5 x 11 cm schneiden. Wird das Brot vor dem Backen nicht geschnitten, kann es später nur noch in ungleiche Stücke gebrochen werden. Knäckebrot ca. 25 Minuten backen.
Unser Tipp:
Für die Zubereitung sind Reis- oder Buchweizenmehl geeignet. Ersetzt man die Hälfte des Mehls durch Mandelmehl, so bekommt das Brot eine nussige Note. Nach Belieben können weitere Körner wie Sesam oder Quinoa hinzugefügt werden. Der Teig ist sehr fest und lässt sich etwas schwer ausrollen. Wird mehr Wasser oder Öl hinzugegeben, ist er zwar leichter zu bearbeiten, das Knäckebrot bleibt jedoch nur einen Tag knusprig.

Zutaten

Für 4 Personen
200 g glutenfreie Mehlmischung
50 g gemahlene Haselnüsse
6 EL Leinsamen
2 TL getrockneter Thymian
15 g Guarana-Pulver
1 TL Salz
1 Ei(er) M
3 EL Olivenöl
3 EL Wasser
Empfohlene Utensilien
Backblech(e) Backpapier Pizzaschneider Schüssel(n)