Asiatischer Reissalat

Aufwand
20min Vorbereitung
32 min Zubereitung
Vegan
Laktosefrei

Zubereitung von: Asiatischer Reissalat

1.

Reis garen und Tofu marinieren

Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 25 Min. garen. Inzwischen den Tofu in kleine Würfel schneiden und mit der Sojasauce vermischen.
2.

Gemüse vorbereiten

Gurke schälen. Paprikaschote waschen, putzen und beides klein schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Mit den Kichererbsen unter den Tofu mischen.
3.

Reis fertigstellen

Gegen Ende der Reis-Garzeit Rosinen, etwas Salz und Kurkuma mit dem Reis vermengen und alles unter einem Geschirrtuch noch ca. 7 Min. quellen lassen.
4.

Salat servieren

Alle Zutaten durchmischen und mit Mandelblättchen bestreuen. Koriander waschen, trocken schütteln und zerzupfen, auf den Salat geben. Die süß-saure Sauce dazu servieren.
Unser Tipp:
Statt Vollkornreis kann man auch eine Wildreismischung oder Basmatireis verwenden. Der Salat lässt sich auch prima mit zur Arbeit nehmen und schmeckt durchgezogen besonders gut. Für eine indische Variante Currysauce statt süß-saurer Sauce und gegarten Blumenkohl und Bananen statt des Gemüses verwenden.

Zutaten

Für 4 Personen
0,33 Tasse(n) Vollkornreis
2 EL Rosinen
1 Prise(n) gemahlener Kurkuma
1 EL Mandelblättchen
3 Stiel(e) Koriander
4 EL Thai-Mango-Sauce
0,66 Tasse(n) Wasser
0,75 TL Salz
0,25 Salatgurke(n)
0,50 Gelbe Paprika
4 weiße(r) Champignons
100 g Mandel-Nuss-Tofu
1 EL Sojasauce
60 g Kichererbsen (Konserve)
Empfohlene Utensilien
Geschirrtuch / -tücher Schüssel(n) Topf / Töpfe