Vegane Alternativen zu Käse

Cashewkerne gehören zur Grundausstattung der Raw-Veganer.

Cashew"käse"

Mittlerweile gibt es viele vegane Alternativen zu tierischen Produkten, die dem Original teilweise sehr nahe kommen. Bei Käse scheiden sich jedoch oft die Geister. Da man ihn meist ohne zusätzliches Würzen und gerne auch mal pur genießt, werden hohe Anforderungen an Käsealternativen gestellt. Ob diese als Frischkäse in verschiedenen Sorten, Käsescheiben für Sandwiches, geriebener Pizza-Käse oder Parmesan erscheinen – die Vielfalt der veganen Produkte, aber auch deren Qualität, steigt immer weiter an. Es besteht geradezu Verwechslungsgefahr im Kühlregal, wo die veganen Produkte ihren Vorbildern stark ähneln. Aber auch auf der Zunge fällt die Unterscheidung schwer, insbesondere wenn es sich um eine von mehreren Zutaten handelt, die mit den anderen Geschmacksnoten wortwörtlich verschmilzt.

Wer über einen guten Mixer verfügt, kann sich auch selbst versuchen und, meist auf Nuss-Basis, seinen eigenen "Käse" nach geschmacklichen Vorlieben zubereiten. Die Rezepte sind vielfältig und reichen von cremigen bis hin zu schnittfesten Produkten, die oftmals nur aus wenigen Zutaten bestehen und auch in Rohkost-Qualität hergestellt werden können. (Inaktive) Hefe-Flocken sind ein Geheimtipp, wenn es um die eigene Herstellung geht. Sie eignen sich auch pur als Parmesan-Ersatz oder für eine "käsige" Würze in Speisen.

Auch wenn die Imitate noch nicht an einen guten Camembert oder Ziegenkäse heranreichen, eine Alternative zu den tierischen Vorbildern und eine schöne Abwechslung sind sie allemal.