Schupfnudeln mit Sauerkraut (14)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    50 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    einfach
  • Nährwerte Nährwerte
    412 kcal

Zutaten

4 Portionen
  • Schupfnudeln:
  • 750g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 20g Speisestärke
  • 80g Mehl
  • Sauerkraut:
  • 3 EL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 100g Speck
  • 600g Sauerkraut
  • 2 – 3 EL Rohrohrzucker
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Apfelsaft
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • Butter

Zubereitung

Schupfnudeln: Kartoffeln mit der Schale 25 min gar kochen. Noch heiß schälen und durch eine Presse drücken. Ei, Eigelb, Salz und Gewürze zufügen und mit der Hand verkneten. Speisestärke mit Mehl vermengen. Mischung dann unterarbeiten, bis der Teig nicht mehr klebt. Aus dem Teig Rollen formen und von ihnen kleine Stücke abschneiden. Aus jedem Teigstück eine Schupfnudel formen und in leicht siedendem Salzwasser kochen lassen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schöpflöffel herausnehmen und abtropfen lassen.

Sauerkraut: Öl in einem Topf erhitzen, gehackte Zwiebeln und fein gewürfelten Speck darin anbraten. Sauerkraut zufügen und ebenfalls anbraten. Mit Zucker bestreuen und karamellisieren lassen. Brühe und Apfelsaft zufügen. Kraut unter ständigem Rühren einige Minuten braten, bis es leicht gebräunt ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Anbraten: Butter in einer Pfanne erhitzen und Schupfnudeln darin anbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Mit Kraut mischen und noch einmal kräftig abschmecken.

Tipp

Dieses Rezept wurde von Köchin Ulrike Schmitt kreiert, die vielfältige und leckere Gerichte in der Alnatura Versuchsküche entwickelt.

Bewertung & Kommentare (14)

  • 25.11.2017 17:51:58 | Anonymous

    Super lecker! Auch ich habe den Zucker reduziert und zusätzlich im Mörser Kümmel gerieben und untergerührt. Das gibt dem Rezept noch eine leckere Note und hilft bei der Verdauung. ...weiterlesen

  • 21.11.2017 19:33:58 | Anonymous

    einfach nur köstlich


    einfach nur köstlich





    ...weiterlesen

  • 08.12.2015 20:44:12 | Anonymous

    Schmeckt super gut! Das beste Sauerkraut was ich je gegessen habe. Aber auch ich habe den Zucker reduziert. 1 EL reicht allemal :-) ...weiterlesen

  • 22.09.2015 19:12:21 | Anonymous

    2-3 EL Zucker und 100 ml Apfelsaft macht das ganze viel zu süß! Leider ungenießbar.
    Am besten erstmal 1 TL Zucker nehmen und ggf später beim Abschmecken noch etwas hinzufügen... Gutes Gelingen! ...weiterlesen

  • 12.11.2013 11:35:49 | Anonymous

    Sehr köstlich und einfach ...weiterlesen

  • 25.01.2013 13:37:08 | Anonymous

    Lecker und schnell zubereitet ...weiterlesen

  • 01.01.2013 17:16:15 | Anonymous

    Wow it's just amazing. It tastes really nice ...weiterlesen

  • 14.12.2011 18:27:35 | Anonymous

    Super lecker- haben es für heute zum Abendessen gekocht! ...weiterlesen

  • 24.11.2010 23:02:54 | Anonymous

    Ein Super-Rezept! Habe es heute ausprobiert, war sehr lecker. Das nächste Mal nehme ich weniger Zucker, es war eine Spur zu süß, aber sonst optimal. ...weiterlesen

  • 16.11.2010 18:11:05 | Anonymous

    Ein leckeres und Nahrhaftes Rezept, so eichtig für die jetzige Jahreszeit ...weiterlesen

  • 11.11.2010 12:26:41 | Anonymous

    werde es am Wochenende ausprobieren. Jedoch ohne Speck. ...weiterlesen

  • 10.11.2010 17:26:42 | Anonymous

    Rezept klingt sehr gut--werde es gleich ausprobieren--die Kobination schmeckt köstlich..... ...weiterlesen

  • 05.11.2010 23:53:19 | Anonymous

    Die Zusammensetzung des Gerichts gefällt mir. Auch, weil auf das sonst übliche Schweinefleich verzichtet wird.

    ...weiterlesen

  • 05.11.2010 11:25:29 | Anonymous

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.