Zwiebelkuchen mit Quark-Öl-Teig

Aufwand
0min Vorbereitung
0 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Zwiebelkuchen mit Quark-Öl-Teig

1.

Mürbeteig zubereiten

In einer Schüssel 125 g Mehl, das Vollkornmehl, Quark, 125 g Butter in Flöckchen und 1 Prise Salz rasch zu einem glatten Teig verkneten. Ein Backblech mit der restlichen Butter einfetten und den Teig darauf ausrollen. Dann kalt stellen.
2.

Belag zubereiten und den Zwiebelkuchen backen

Zwiebeln schälen, klein schneiden und in einer Pfanne in der heißen Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. dünsten. Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Gouda reiben. Zwiebeln in eine Schüssel geben und Milch, Eier, restliches Mehl, Gouda, übriges Salz, Muskat und Pfeffer dazugeben. Auf dem Teig verstreichen. Eigelb kurz verquirlen und in Tupfen auf den Belag setzen. Den Zwiebelkuchen ca. 35 Min. backen.

Zutaten

Für 4 Personen
205 g Weizenmehl Type 550
2 Ei(er)
1 Prise(n) Muskatnuss
1 Prise(n) gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Eigelb(e)
125 g Weizenvollkornmehl
125 g Magerquark
135 g kalte (Süßrahm-)Butter
1 TL Salz
600 g Zwiebel(n)
30 g Süßrahmbutter
150 g Gouda
300 ml Vollmilch
Empfohlene Utensilien
Backblech Gemüse-/Küchenreibe Pfanne(n) Schüssel(n)