Rentier-Kekse

Aufwand
30min Vorbereitung
130 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Rentier-Kekse

1.

Teig zubereiten und kühl stellen

Kalte Butter würfeln. Mit Zucker, Mehl (300 g, 50 g für die Arbeitsfläche), Nüssen, Vanille und Salz in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank 1 Std. kühl stellen.
2.

Teig ausrollen, Kekse ausstechen und backen

Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Teigkugel auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ½ cm dick ausrollen, Rentier-Kekse ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen. Die Kekse im Backofen 8–10 Min. backen, danach vollständig auskühlen lassen.
3.

Schokolade schmelzen und Kekse damit verzieren

Schokolade in Stücke brechen und in einer Schüssel über dem Wasserbad langsam schmelzen. Rentiere mit den Füßen eintauchen und zurück auf das Backpapier legen. Mit einem Holzspieß, der in die Schokolade getaucht wird, eine Schnauze, ein Auge und das Geweih aufmalen. Zum Schluss jedem Rentier eine Cranberry als Nase auf die Schnauze setzen.

Zutaten

Für 30 Stück
200 g Süßrahmbutter
100 g Puderzucker
350 g Weizenmehl Type 405
50 g gemahlene Haselnüsse
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise(n) Salz
50 g Zartbitter-Schokolade
30 Stück getrocknete Cranberries
Empfohlene Utensilien
Keksausstecher