Matcha-Pistazien-Plätzchen

Aufwand
25min Vorbereitung
130 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Matcha-Pistazien-Plätzchen

1.

Pistazien vorbereiten

Pistazien schälen und ganz grob hacken.
2.

Teig zubereiten

Butter und Zucker in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgerätes in 1 Min. weiß-cremig schlagen. Vanillezucker, Salz, 200 g Mehl und Matcha-Pulver rasch unterrühren, bis ein recht weicher Mürbeteig entstanden ist. Zuletzt Pistazienkerne mit den Händen unterkneten. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einer Rolle (5 cm Durchmesser) formen. In Frischhaltefolie einwickeln und für 2 Std. in den Kühlschrank legen.
3.

Plätzchen fertigstellen

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Rolle aus dem Kühlschrank holen, auswickeln und mit einem scharfen Messer in etwa 5 mm dünne runde Scheiben schneiden. Diese nach Bedarf mit den Fingern vorsichtig etwas in Form bringen und auf das Backblech legen.
4.

Plätzchen backen

Im Backofen auf der mittleren Schiene in 8–10 Min. goldbraun backen. Herausnehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

Zutaten

Für 4 Personen
75 g geröstete und gesalzene Pistazienkerne (mit Schale
140 g weiche (Süßrahm-)Butter
80 g Rohrohrzucker
1 Packung(en) Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
205 g Weizenmehl Type 550
1 TL Matcha-Grüntee
Empfohlene Utensilien
Backblech(e) Backpapier Frischhaltefolie Handrührgerät