Kichererbsenbratlinge

Aufwand
45min Vorbereitung
10 min Zubereitung

Zubereitung von: Kichererbsenbratlinge

1.

Knoblauch und Kräuter vorbereiten

Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Petersilie und nach Belieben Koriandergrün waschen und trocken schütteln. Blätter abzupfen und fein hacken.
2.

Bratlingmasse zubereiten

Kichererbsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Mit Gemüsebrühe in einen Mixer geben und fein pürieren. Das Püree darf gerne noch etwas stückig sein. In eine Schüssel füllen und Ei, Olivenöl, Semmelbrösel und Vollkornmehl unterrühren. Gehackte Kräuter untermengen. Masse mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Nach Bedarf noch 1 EL Semmelbrösel unterrühren, sollte die Masse zu klebrig sein.
3.

Bratlinge formen

Vom Teig mit einem Esslöffel kleine Portionen abstechen und daraus mit den angefeuchteten Händen flache Bratlinge formen. Diese auf einem Teller bereitlegen.
4.

Bratlinge braten

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Bratlinge darin auf jeder Seite bei mittlerer Hitze in 4–5 Minuten goldgelb anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm servieren.

Zutaten

Für 4 Personen
2 Zehe(n) Knoblauch
1 TL Salz
1 Prise(n) gemahlener schwarzer Pfeffer
0,50 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
2 EL Bratöl
0,50 Bund glatte Petersilie
2 Stiel(e) Koriander
2 Glas (Gläser) weiße Kichererbsen (Konserve) (430 g)
100 ml Gemüsebouillon (zubereitet)
1 Ei(er)
3 EL Olivenöl
4 EL Dinkelsemmelbrösel
2 EL Weizenvollkornmehl
Empfohlene Utensilien
Knoblauchpresse Küchenpapier Pfanne(n) Sieb Standmixer