Kichererbsen-Curry mit Fenchel und Paprika

Aufwand
10min Vorbereitung
17 min Zubereitung
Vegan
Laktosefrei
Glutenfrei

Zubereitung von: Kichererbsen-Curry mit Fenchel und Paprika

1.

Gemüse vorbereiten

Paprika, Fenchel und Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Paprika und Fenchel in feine Streifen, Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Koriander waschen, Blättchen abzupfen und fein hacken. Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.
2.

Curry kochen

Rapsöl in einer tiefen, beschichteten Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen. Paprika, Fenchel und Frühlingszwiebeln darin 5 Minuten anbraten. Kichererbsen zugeben und 2 Minuten weiterbraten. Dann die Currypaste unterrühren, mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten offen köcheln lassen.
3.

Curry anrichten und servieren

Curry mit Limettensaft und Meersalz abschmecken. Auf Teller verteilen und mit frisch gehacktem Koriander servieren.

Zutaten

Für 4 Personen
3 Rote Paprika
0,50 Limette(n) (Saft)
1 Prise(n) Salz
1 Fenchelknollen
0,50 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Koriander
220 g weiße Kichererbsen (Konserve)
2 EL Rapsöl
1 EL grüne Curry-Paste
200 ml Kokosmilch
200 ml Gemüsebouillon (zubereitet)
Empfohlene Utensilien
beschichtete Pfanne(n) Sieb