Heiligabendgebäck

Aufwand
25min Vorbereitung
90 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Heiligabendgebäck

1.

Zutaten vorbereiten

Die Eier trennen und die Butter in kleine Würfel schneiden.
2.

Teig zubereiten

400 g Mehl, 100 g Zucker, Eigelbe und Butterwürfel in eine Schüssel geben und mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgerätes rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
3.

Baisermasse zubereiten

Inzwischen Eiweiß und restlichen Zucker in einem hohen Rührbecher mit den Quirlen des Handrührgerätes in 1 Minute steif schlagen. Anschließend gemahlene Mandeln und Haselnüsse mit einem Spatel unterheben.
4.

Gebäck zusammenstellen

Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech (22 × 30 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf der mit dem restlichen Mehl bemehlten Arbeitsfläche mit einem Nudelholz zu einem Rechteck von der Größe des Backblechs ausrollen. Auf das vorbereitete Blech legen. Himbeerfruchtaufstrich auf dem Teig verteilen und darauf die Eischneemasse geben und glatt streichen.
5.

Gebäck backen

Den Kuchen im Backofen auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen. Herausholen und noch warm in etwa 3 × 4 cm große Stücke schneiden. Warm oder kalt genießen.

Zutaten

Für 4 Personen
4 Ei(er)
250 g kalte (Süßrahm-)Butter
405 g Weizenmehl Type 405
300 g Rohrohrzucker
100 g gemahlene Mandeln
100 g gemahlene Haselnüsse
420 g Fruchtaufstrich Himbeere
Empfohlene Utensilien
Backblech Backpapier Frischhaltefolie Handrührgerät Rührbecher