Flammkuchen mit Lauch und Räuchertofu

Aufwand
20min Vorbereitung
15 min Zubereitung
Vegan

Zubereitung von: Flammkuchen mit Lauch und Räuchertofu

1.

Teig zubereiten

Für den Teig 125 ml Wasser erwärmen, mit Mehl, Olivenöl und Salz in eine große Rührschüssel geben und gut durchkneten. Da keine Hefe verwendet wird, kann der Teig direkt weiterverarbeitet werden. Teig in 2 gleich große Stücke teilen, auf einer glatten, bemehlten Fläche zu runden Böden ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
2.

Belag vorbereiten

Für den Belag Tofu in kleine Würfel schneiden (ca. 0,5 cm), in einer Pfanne in Bratöl scharf anbraten und mit Sojasauce würzen. Bei mittlerer Temperatur weitere 5–7 Min. braten, bis die Würfel schön kross sind. Lauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
3.

Flammkuchen belegen

Vegane Frischecreme mit 50 ml Wasser glatt rühren, mit Zitronensaft abschmecken und gleichmäßig auf den Teigböden verteilen. Mit Räuchertofu und Lauch belegen.
4.

Backen

Flammkuchen bei 180 °C Ober-/Unterhitze 12–15 Min. backen, bis der Rand schön knusprig ist.
Unser Tipp:
Noch herzhafter werden die Tofuwürfel, wenn sie statt mit Sojasauce mit einer rauchigen Gewürzmischung abgeschmeckt werden.

Zutaten

Für 2 Stück
175 ml Wasser
1 Spritzer Zitronensaft
250 g Weizenmehl Type 550
2 EL Olivenöl
1 Prise(n) Salz
175 g Räuchertofu
1 EL Bratöl
1 EL Shoyu-Sojasauce
0,50 Stange(n) Lauch
150 g Frischecreme (vegan)
Empfohlene Utensilien
Backblech(e) Backpapier Pfanne(n) Schüssel(n)