Vom Rezeptwettbewerb zum Kochbuch

Fast ein halbes Jahr ist vergangen, von der Jurysitzung des Alnatura Kreativwettbewerbs „Mein Alnatura 3erlei“ bis zum fertigen neuen Alnatura Kochbuch. Dazwischen liegen Fotoshootings, zahlreiche Ideen zu Food Styling und Requisite, Entwürfe für Grafik und Illustration und ganz viel Kreativität und Herzblut aller Beteiligten. Schauen Sie hinter die Kulissen, wie ein Kochbuch entsteht.

Erinnern Sie sich noch, was Sie am 1. August 2012 gemacht haben? Einige unserer Kolleginnen und Kollegen werden Ihnen diese Frage noch ganz genau beantworten können. Denn an diesem Tag fand die Jurysitzung zu unserem Rezeptwettbewerb "Mein Alnatura 3erlei" statt. Die vielen leckeren Gerichte, die wir dort verkosten durften, sind uns allen im Gedächtnis geblieben. Mit tollen Rezeptideen überraschen Sie, liebe Kunden, uns immer wieder. Schon häufig haben wir gedacht, dass wir dieser Kreativität noch stärker Ausdruck verleihen müssen. Schließlich gestalten Sie mit Ihren Ideen Alnatura aktiv mit. Daher haben wir die Wettbewerbsbeiträge zum Anlass genommen, ein Kochbuch mit den besten Rezepten unserer Kunden zu gestalten – von Kunden, für Kunden.

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Bei über 700 leckeren Rezeptideen fiel die Auswahl der Gerichte, die im Kochbuch abgebildet werden sollen, nicht leicht. Klar, die Gewinner sollten auf jeden Fall dabei sein, aber wie sollten wir uns für die übrigen Rezepte entscheiden? Wichtig war uns eine möglichst große Vielfalt. Die Rezepte sollten einfach und schnell zuzubereiten sein. Ziel war es außerdem, die Bedürfnisse unserer Kunden in der Rezeptauswahl aufzugreifen – so durften neben hauptsächlich vegetarischen Gerichten auch vegane Rezepte nicht fehlen. Letztlich entschieden wir uns für 37 Rezepte, die wir in folgende fünf Kategorien einteilten: Salate & Suppen, Pasta, Risotto & Co, Gemüse, Tofu & Soja, Fleisch & Fisch sowie Süßes. Wir sind davon überzeugt, dass die ausgewählten Rezepte in ihrer Gesamtheit die Kreativität unserer Kunden am besten wiederspiegeln und genussvolle Momente versprechen.

Nachdem wir die Rezepte hier und da etwas verfeinert und die Zutatenmenge jeweils auf vier Personen vereinheitlicht hatten, folgte das große Fotoshooting. Rund zwei Wochen war unser Fotograf Oliver Brachat damit beschäftigt, die vielen Rezepte abzulichten. Unterstützt wurde er dabei von dem Koch und Food-Stylisten Christoph Maurer, der alle Gerichte im Fotostudio in Düsseldorf nachkochte und so anrichtete, dass einem bereits beim Anblick der Fotos sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammenläuft. Steffi Neff sorgte mit hübschen Tellern, Schalen, Besteck und Accessoires für die passende Requisite.

Im nächsten Schritt galt es nun, einen geeigneten Gestaltungsansatz für unser Kochbuch zu finden. Nach unseren Ideen und Vorstellungen entwickelte die Grafikerin Ute Marquardt gemeinsam mit der Illustratorin Katrin Wolff verschiedene Vorschläge, aus denen wir unsere Favoriten auswählten. Seite für Seite wurde in den kommenden Wochen entworfen, überarbeitet, viele Gerichte ein weiteres Mal nachgekocht – bei den leckeren Rezepten war es nicht schwer, Probeköche unter den Kollegen zu finden. Wir wollten ganz sichergehen, dass die ausgewählten Rezepte köstlich schmecken und Freude bereiten.

Abschließend folgten letzte Abstimmungen, die Reihenfolge der Rezepte wurde noch mal überprüft, im Lektorat noch einmal letzte Fehlerchen behoben. Nach fast einem halben Jahr Bearbeitungszeit lagen uns die finalen Entwürfe vor – und sie gefielen uns noch besser, als wir es uns zu Beginn des Projekts vorgestellt hatten. Wir hoffen, dass Sie von dem Kochbuch "Die besten Rezepte unserer Kunden" mindestens genauso begeistert sind wie wir und Ihnen die tollen Rezeptideen der Alnatura Kunden nicht nur sehr gut schmecken, sondern auch viel Freude beim Kochen bereiten werden.

››› Viktoria Hübner, Sabine Stübner