Ein Vierteljahrhundert Super Natur Markt

Seit der Eröffnung 1987 in Mannheim hat sich viel getan – gemeinsam mit Ihnen haben wir Alnatura gestaltet. Durch Ihre Treue wurden zahlreiche Initiativen möglich, die sinnvoll für Mensch und Erde sind. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken – und nehmen Sie mit auf eine kleine Zeitreise …

Vor 25 Jahren wurde der erste Alnatura Super Natur Markt eröffnet. Gründer und Geschäftsführer von Alnatura, Götz Rehn, erinnert sich an diesen denkwürdigen Tag: "Als ich am 1. Oktober 1987 den ersten Alnatura Super Natur Markt in Mannheim eröffnete, war ich voll ins Risiko gegangen. Ich hatte mir bei Verwandten, Freunden, Unternehmen und Banken eine große Menge Geld geliehen und wusste, dass ich finanziell nur überleben würde, wenn der Laden von der ersten Stunde an erfolgreich sein würde. In der Eröffnungsnacht haben wir bis morgens um drei Uhr noch den Laden hergerichtet. Ich erinnere mich noch gut, wie Mitarbeiter von Portusbau (Architekten) Karotten geputzt haben und Götz Werner, der Gründer von dm, das Altpapier entsorgt hat. Viele Freunde und auch die Familie haben bei der Realisierung des ersten Marktes mitgeholfen. Ohne deren Hilfe und Einsatz hätten wir es nie geschafft."

Götz Rehn war klar: "Es handelte sich um eine existenzielle Situation" – deshalb galt es, mit Mut und ungewöhnlichen Ideen die Aufmerksamkeit auf den ersten Bio-Supermarkt Deutschlands zu lenken:

"Um möglichst schnell viele Kunden zu gewinnen, habe ich mir für die Eröffnung eine Kampagne überlegt. In der Nacht vor der Eröffnung haben wir nach "Guerilla-Marketing-Methoden" Plakattafeln an den wesentlichen Ampeln in Mannheim angebracht. Diese Kampagne hat sehr gut gearbeitet, und bereits vor Ladenöffnung hatten wir eine Reihe von Kunden, die auf Einlass warteten."

Vom ersten Bio-Supermarkt Deutschlands zu einem Unternehmen mit 80 Filialen – was hat diesen Erfolg in Gang gebracht?

"Bereits am ersten Tag wurden unter der Filialleitung von Sylvia Kölm, die, 20 Jahre jung, auch das Sortiment mit ausgesucht und eingekauft hatte, die geplanten Umsätze übertroffen. Die Nachbarschaft zu einem beliebten vegetarischen Vollwertrestaurant unter der Marke Heller’s, das heute noch an gleicher Stelle existiert, hat unseren erfolgreichen Start maßgeblich unterstützt.

Die Kombination Alnatura Super Natur Markt und vegetarisches Vollwertrestaurant war 1987 eine absolute Innovation. Tag für Tag entdeckten wir im Laden Beobachter aus Industrie und Handel, die neugierig das Konzept Alnatura studierten.

Nach dem Erfolg in Mannheim eröffneten wir 1989 einen zweiten Laden in Karlsruhe – neu daran: die Alnatura Vollwertpause, mit frisch gepressten Säften, Desserts und Warmspeisen. Ziad Chahrouri war dort viele Jahre der Filialleiter. Unter seiner Leitung hat der Laden in Karlsruhe auch nach heutigen Maßstäben traumhafte Umsätze erzielt. Beflügelt von dem Erfolg haben wir dann nach und nach weitere Läden eröffnet."

In 25 Jahren ändert sich vieles – natürlich auch das Erscheinungsbild …

"Damals war das Ladenbild von Beige- und Grüntönen geprägt. Die Regal- und Aktionstischform war eckiger im Vergleich zu den heute geschwungenen Formen.

Im Eingangsbereich wurde der Kunde von mehr als 20 hölzernen Tonnen empfangen. In diesen Tonnen waren in Bio-Baumwoll-Leinensäcken Reis, Nudeln und verschiedene Getreidesorten, die lose angeboten wurden.

Es gab ein großes Naturtextilsortiment, Kinderspielzeug, Kochbücher und Haushaltshelfer. Dieses breite Nonfood-Sortiment war nötig, weil es damals noch zu wenig Bio-Lebensmittel gab. Die Mitarbeiter trugen beigefarbene Schürzen und aubergine-beige-gestreifte Kittel beziehungsweise Kleider.
Aktuell setzen wir gerade die dritte Generation der Alnatura Super Natur Märkte um. Die neue Gestaltung wurde über zwei Jahre mit einem Projektteam entwickelt. Das neue Ladenbild kann in der Filiale in Darmstadt, Heidelberger Straße 193, angeschaut werden."

Und was wünscht sich Götz Rehn für die nächsten 25 Jahre?

"Ich hoffe, dass wir in 25 Jahren, dann unter neuer Leitung und mit vielen neuen Mitarbeitern, noch deutlich mehr Filialen eröffnet haben werden, als uns dies in den ersten 25 Jahren mit 71 Filialen gelungen ist."