Schakria Mansaf (Syrisches Reisgericht) (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    ca. 45 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    normal
  • Nährwerte Nährwerte
    741 kcal pro Portion

Zutaten

Für 4 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 200 g TK-Erbsen
  • 400 g Hähnchenfleisch (Brust oder Keule)
  • 3 l Wasser
  • 400 g Reis
  • 200 g Kartoffeln
  • 200 g Karotten
  • 300 ml Bratöl (z. B. Sonnenblumenöl)
  • 120 g Mandeln
  • 600 g Joghurt
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL Stärke
  • Currypulver
  • Meersalz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel vierteln. Erbsen in Wasser auftauen.

Hähnchen unter fließendem Wasser waschen und in einen mit 3 l Wasser gefüllten Topf mit geviertelter Zwiebel zum Kochen bringen. 30 min bei mittlerer Hitze köcheln.

Reis waschen und 10 min in kaltem Wasser quellen lassen (dann klebt er später nicht). Kartoffeln und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Reis mit Karotten 20 min kochen.

Öl in einem Topf erhitzen und Kartoffeln darin 10 min frittieren. Danach mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einen Teller mit Küchenkrepp geben. Hähnchenfleisch aus dem Wasser nehmen, etwas abkühlen lassen. Mandeln kurz in Öl frittieren. Hähnchen in mundgerechte Stücke zupfen und ebenfalls frittieren.

Joghurt in einem Topf langsam erhitzen, Gemüsebrühe in einem Glas Wasser auflösen, Stärke in einem Glas Wasser auflösen, beide Gläser nacheinander unter ständigem Rühren zum Joghurt geben und bei geringer Hitze weiterrühren.

Erbsen mit Kartoffeln in Öl anbraten, mit Currypulver, Salz und Pfeffer abschmecken. ¾ des Hühnchens und die Mandeln dazugeben. Restliches Hühnchen in die Joghurtsauce geben. Reis-Karotten-Mischung abgießen, auf großer Servierplatte verteilen, Kartoffel-Huhn-Erbsen-Mischung darüber verteilen und Joghurtsauce separat dazu servieren.

Lesetipp
Dieses Rezept stammt aus der Alnatura Magazin-Serie "Über den Tellerrand kochen" von 2017. Hier trafen wir uns mit geflüchteten Menschen aus den verschiedensten Ländern, um gemeinsam mit ihnen zu kochen, zu essen und zu trinken. Die Begegnung zu diesem Rezept können Sie hier nachlesen.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.

 
Mit dem Absenden der Bewertung stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie Ihre Bewertung mit einem Kommentar über das Bewertungsformular an Alnatura absenden, gewähren Sie Alnatura ein nicht-ausschließliches, zeitlich unbefristetes, kostenfreies Nutzungsrecht zur Veröffentlichung Ihres Kommentars.

Mit diesem Nutzungsrecht gestatten Sie Alnatura, Ihren Kommentar im Zusammenhang mit dem bewerteten Produkt durch Verbreitung, Sendung und öffentliche Zugänglichmachung zu veröffentlichen. Alnatura ist damit berechtigt, Ihren Kommentar auf Internetseiten und in Sozialen Medien wiederzugeben, die Alnatura im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit nutzt. Dies schließt das Recht ein, Ihren Kommentar an den Betreiber bzw. Hersteller des betreffenden Mediums weiterzugeben. Außerdem ist Alnatura befugt, Ihren Kommentar für den Zweck der Veröffentlichung zu vervielfältigen und, soweit dies aus Rechtsgründen erforderlich ist, durch Kürzungen zu bearbeiten. Alnatura behält sich eine redaktionelle Prüfung und Bearbeitung der Bewertungen vor. Nicht veröffentlicht werden: Kommentare mit Telefonnummern, (E-Mail-/WWW-)Adressen oder werbliche Inhalte sowie beleidigende Kommentare oder Diskussionen. Eine weitergehende Nutzung findet ohne Ihre vorherige Zustimmung nicht statt.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Nutzen Sie bei Fragen an Alnatura oder allgemeinen, nicht produktbezogenen Kommentaren sowie bei Reklamationen bitte unser Kontaktformular und nicht die Bewertungsfunktion.