Kokos-Fudge mit Pistazien (4)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    ca. 20 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    2 Stunden Kühlzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    Keine Angabe

Zutaten

Für 1 Auflaufform ca. 25 x 15 cm
  • 120 g Margarine
  • 500 g Rohrohrzucker
  • 120 ml Kokos-Reis-Drink
  • 200 g Kokosmus
  • 1 TL Bourbonvanille gemahlen
  • 420 g Puderzucker
  • 75 g Pistazien geröstet und gesalzen

Zubereitung

Margarine in einem Topf auf mittlerer Stufe schmelzen.

Zucker und Kokos-Reis-Drink hinzugeben, zum Kochen bringen und 2 min unter ständigem Rühren aufkochen.

Topf vom Herd nehmen, Kokosmus und Vanille unterrühren.

Puderzucker in eine Schüssel geben, die eingekochte Masse darübergießen, glatt rühren und Pistazien unterheben.

Die Masse in eine Auflaufform geben, für mindestens 2 h kalt stellen. Anschließend in Würfel schneiden.

Das Fudge ist im Kühlschrank rund 1 Woche haltbar.

Bewertung & Kommentare (4)

  • 13.07.2017 10:03:45 | Anonymous

    Ich habe nach Rezepten mit Kokosmus gesucht und nur zwei gefunden, eines davon ist dieses. Das hat aber einen viel zu hohen Zuckeranteil ! Und dann muss man das auch noch innerhalb einer Woche essen... Was kann man denn sonst noch mit Kokosmus machen!? ...weiterlesen

  • 07.12.2016 13:51:24 | Anonymous

    Definitiv zu viel Zucker, so dass der Kokosgeschmack viel zu stark versteckt wird. Ich kenne und liebe Fudge als Halb-Amerikanerin schon seit meiner Kindheit, aber so sollte gutes Fudge nicht schmecken. Bin auch kein Margarine-Freund (da "künstlich" hergestellt, nicht Naturprodukt), daher werde ich das Rezept nochmal ohne das Puderzucker machen (das fand ich schon beim Blick auf die Zutaten ungewohnt) und mit Kokosöl statt Margarine zubereiten. Dann könnte es als "Weichkaramell" auch tatsächlich lecker werden. Hat Potential, wurde aber m.E. nicht vorher genügend getestet. ...weiterlesen

  • 29.11.2016 17:35:38 | Anonymous

    Ich habe dieses Rezept nachgekocht. Mein Ergebnis ist nicht essbar. Ich finde es schade um die Zutaten. Keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist. ...weiterlesen

  • 19.11.2016 01:19:03 | Anonymous

    warum soviel Zucker!?!?!?!? fast doppelt soviel wie andere Zutaten! Soviel zum Thema " Bio ist gesund!" ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.