Heidelbeergratin (1)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    25 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    20 Minuten (Backzeit)
  • Schwierigkeit Aufwand
    ausgefallen
  • Nährwerte Nährwerte
    Keine Angabe

Zutaten

4 Personen
  • 150 g Dinkelzwieback
  • 300 g frische oder TK-Heidelbeeren (oder andere Beeren)
  • 100 g Akazienhonig
  • 3 Eier
  • 100 g Sahne
  • 50 ml Milch
  • 2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
  • 200 g saure Sahne
  • ½ TL Zimt

Zubereitung

Die Hälfte des Zwiebacks in Stücke brechen und in eine mittelgroße gefettete Auflaufform legen.
 
250 g Heidelbeeren darauf verteilen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Sahne, Milch, Vanillezucker und 80 g Honig verquirlen.
Eischnee unterheben.
 
Die Hälfte der Mischung über den Zwieback gießen. Restlichen Zwieback darauf verteilen, abschließend mit übriger Ei-Sahne-Mischung bedecken.
 
Gratin im vorgeheizten Backofen bei 160 °C auf der unteren Schiene 15 Min. backen. Saure Sahne mit Zimt und restlichem Akazienhonig verrühren. Mischung auf das Gratin streichen.
 
Mit restlichen Beeren dekorieren und weitere 5 Min. backen. Warm servieren.
 
 

Tipp

Wahlweise tiefgefrorene Beeren verwenden.

Bewertung & Kommentare (1)

  • 25.04.2014 11:16:34 | Anonymous

    Schmeckt super-lecker! Das ist ein Rezept, das man immer wieder machen wird.
    Variationsvorschläge: Die Heidelbeeren sind durchaus mit anderen Beerensorten (oder auch Kirschen) ersetzbar. Wenn man Tiefkühlbeeren nimmt, empfiehlt es sich, das Gratin ein wenig länger im Ofen zu lassen. Falls man altbackene Semmeln (oder z.B. nach Ostern ein Stück Striezel/Hefezopf übrig) hat, kann man die alternativ anstatt des Zwiebacks verwenden, ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.