Gebackener Ananas-Kokos-Reis (5)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    20 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    + 30 Minuten Backzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    einfach
  • Nährwerte Nährwerte
    ca. 271 pro Portion

Zutaten

3 Portionen
  • 4 EL Sesamöl
  • 1 Ananas
  • 200 g Basmatireis
  • 2 TL Curry
  • 50 g Cashewnüsse
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 Knoblauchzehe gehackt
  • 200 ml Kokosnussmilch
  • 3 EL Kokosraspel
  • 1 TL Salz
  • 200 ml Wasser

Zubereitung

Ananas mit Blättern der Länge nach halbieren, Fruchtfleisch vorsichtig herausnehmen, z.B. mit einem Kugelausstecher. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden, den Saft auffangen. Für die Reismischung den Knoblauch im heißen Öl andünsten und die Nüsse anrösten. Danach den Reis dazugeben. Mit Brühe ablöschen und die Gewürze sowie die Hälfte des Fruchtfleisches mit dem aufgefangenen Saft dazugeben. Bei kleiner Hitze köcheln lassen. Wenn der Sud verkocht ist, Kokosmilch und Kokosraspel dazugeben. Ist der Reis noch zu fest, noch etwas Wasser nachfüllen und ein paar Minuten länger kochen lassen. Die Reismischung in den Ananashälften bei 150°C im Backofen 30 Minuten backen.

Tipp

In der Ananas servieren.

Bewertung & Kommentare (5)

  • 23.06.2015 21:10:30 | Liya

    Super leckeres Gericht! Anstatt einer Ananas habe ich einfach Ananas aus der Dose verwendet und den Reis im Reiskocher gekocht. Hat klasse geschmeckt und ging super schnell! :) ...weiterlesen

  • 01.07.2014 17:00:31 | Tropic

    WOW!!!! ...weiterlesen

  • 19.09.2012 15:11:38

    Unglaublich lecker. Mein Freund und ich waren begeistert. Ich habe Risottoreis verwendet und zudem noch den Saft einer Limette mit eingekocht. Herrlich karibisch! ...weiterlesen

  • 26.10.2010 10:33:00

    Wenn es etwas schneller gehen soll und man nicht auf die Deko steht kann man auch eingelegte Ananas verwenden. Aber in der ausgehöhlten sieht es einfach super aus. ...weiterlesen

  • 23.10.2010 00:51:53 | Tina

    Eines meiner Lieblingsrezepte. Die Kombi aus Ananas, Cashew und Kokos harmoniert sehr gut!
    Reste kann man später als "Reissalat" kalt essen oder als Reispfanne nochmals anbraten. ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.