mangelhaft (Stiftung Warentest 11/14)

Für die aktuelle November-Ausgabe hat Stiftung Warentest Schwarztees getestet. Insgesamt wurden 27 Produkte untersucht, darunter 6 Bio-Produkte.

Acht Tees bewertete Stiftung Warentest mit "gut". Die Note "befriedigend" wurde 13 mal vergeben. Drei Produkte erhielten ein "ausreichend", drei Tees bewertete Stiftung Warentest mit einem "mangelhaft".

In allen Tees wurden unerwünschte Stoffe nachgewiesen. Wie die Stiftung Warentest einräumt, ist es wahrscheinlich, dass diese Stoffe schon lange in Tees vorkommen, da sie sich überall in der Umwelt finden, jedoch erst durch modernste Analyseverfahren feststellbar sind.

In dem Alnatura Darjeeling wurden weder Pestizide noch Pyrrolizidinalkaloide nachgewiesen. Auch den Geschmack bewerteten die Tester positiv.

Zu unserem großen Bedauern wurde der Alnatura Darjeeling aufgrund des Vorhandenseins von Spuren an Anthrachinon stark abgewertet. Anthrachinon wurde bisher nur in Tierversuchen getestet. Es ist noch unklar, ob es für Menschen gefährdend ist. Der Stoff Anthrachinon ist in Wasser jedoch schwer löslich und geht daher kaum in den Tee-Aufguss über.

Dennoch nehmen wir diesen Befund der Stiftung Warentest sehr ernst und haben bereits mit unserem Herstellerpartner Maßnahmen eingeleitet, um die Spuren von Anthrachinon weiter zu verringern.

Anthrachinon kommt zum einen bei der Papierproduktion zum Einsatz, kann aber auch bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen.

Für den Alnatura Darjeeling wird ausschließlich Anthrachinon-freies Papier eingesetzt. Wir gehen daher davon aus, dass der Eintrag durch Verbrennungsprozesse bei der Teetrocknung erfolgte. Um dies weitestgehend zu verhindern, werden aktuell in der indischen Manufaktur alternative Trocknungstechnologien umgesetzt und neue Trocknungsöfen installiert.

zur Produktseite