Alnatura kommt nach Eimeldingen

Alnatura kommt nach Eimeldingen ǀ Bio aus der Region ǀ Spendenaktion Alnatura Stadtprojekte und Karikaturen zum Mitnehmen

Darmstadt, 22. September 2020. Ab dem 24. September kann man auch in Eimeldingen im Landkreis Lörrach in einem Alnatura Super Natur Markt einkaufen. Im Rebacker 2a geht hier auf 535 Quadratmetern Verkaufsfläche ein neuer Alnatura Markt an den Start. Die Kundinnen und Kunden können in einem umfangreichen Bio-Vollsortiment mit über 6.000 Artikeln auswählen.

16 Arbeitsplätze entstehen in dem neuen Bio-Supermarkt, in dem es auch eine Café-Bar und Bio-Snacks geben wird. Bundesweit hat das hessische Bio-Unternehmen bereits 137 Alnatura Märkte, in Baden-Württemberg sind es 31 und damit ist es das Bundesland mit den meisten Alnatura Filialen in Deutschland.

 

Bio aus der Region

Viele Frischeprodukte wie Obst, Gemüse und Backwaren kommen bei Alnatura aus der jeweiligen Region. Die Unterstützung der heimischen Landwirtschaft und des Handwerks hat einen hohen Stellenwert für das hessische Bio-Unternehmen. Kurze Transportwege garantieren die Frische der Waren und leisten zudem einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz.

Regionales Bio-Gemüse bezieht der neue Eimeldinger Alnatura Super Natur Markt beispielsweise von der Bioland-Gärtnerei Hoch-Reinhard aus Fischingen. Das frische Bio-Brot und die Backwaren liefern der Sunnehof Christoph Krumm aus Maulburg, die Bioland-Bäckerei Jenne aus Kiechlinsbergen und Kaisers Gute Backstube aus Ehrenkirchen.

 

Nachhaltigkeit immer im Blick: Verpackung und Ladengestaltung

Als erster Einzelhändler hat Alnatura seit über einem Jahr deutschlandweit die Plastiktüten für Obst und Gemüse komplett abgeschafft: „Wir wollen damit einen Beitrag zur Reduzierung der Plastikberge leisten. Die meisten Obst- und Gemüsesorten können ohne zusätzlichen Schutz nach Hause transportiert werden“, sagt die Alnatura Verpackungsexpertin Isabell Kuhl.

Deshalb bittet Alnatura alle Kundinnen und Kunden, Obst und Gemüse unverpackt in den Einkaufswagen zu legen, eigene Beutel mitzubringen oder die im Markt erhältlichen Veggiebags zu verwenden.

Seit einigen Monaten ist Alnatura auch Pionier in Sachen Pfandglas: Als erster filialisierter Einzelhändler kann man in Alnatura Märkten eine große Anzahl von Produkten im Mehrwegglas kaufen. Dabei handelt es sich um Joghurt-Standardgläser, die überall wieder in regionale Pfandkreisläufe integriert werden können.

Bei der Gestaltung der Alnatura Super Natur Märkte legt das Unternehmen ebenfalls großen Wert auf Nachhaltigkeit. So besteht die Ladeneinrichtung in allen Märkten vorwiegend aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, aus Natursteinfliesen und recycelten Materialien. Die Wände sind in Naturfarben gestrichen, Glastüren vor den Kühlregalen sparen Energie.

 

Spendenaktion für gemeinnützige Vereine und Karikaturen zum Mitnehmen

Anlässlich der Markteröffnung führt das Unternehmen die Spendenaktion „Alnatura Stadtprojekte“ zugunsten von drei gemeinnützigen Vereinen vor Ort durch. Mit dabei sind die Kreisgruppe Lörrach des Naturschutzbund (NABU), die Lebenshilfe Lörrach e.V., die sich für Menschen mit Behinderungen und für Inklusion einsetzt, und der Badminton Club Eimeldingen e.V., der sich besonders durch seine Jugendarbeit auszeichnet.

Und als besonderes Highlight der Eröffnungstage fertigt Schnellzeichnerin und Karikaturistin Marion Stein auf Wunsch Karikaturen an, die mit nach Hause genommen werden können.

 

Alnatura Super Natur Markt in Eimeldingen

Adresse: Im Rebacker 2a, 79591 Eimeldingen
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Öffentliche Verkehrsmittel: Regionalbahn, Buslinie 925. Haltestelle Bahnhof Eimeldingen
Parkplätze: Kostenlose Parkplätze befinden sich vor unserem Markt

 

Alnatura in Zahlen
Alnatura ist Deutschlands Supermarkt mit den zufriedensten Kundinnen und Kunden (Brandmeyer-Studie Web-Monitor 2020). Das Unternehmen wurde vor über 35 Jahren von Götz Rehn erdacht und konzipiert. Er gründete Alnatura 1984 und ist bis heute Geschäftsführer.
Aktuell gibt es 137 Alnatura Super Natur Märkte in 63 Städten in 13 Bundesländern. Unter der Marke Alnatura werden über 1.350 verschiedene Bio-Lebensmittel produziert. Vertrieben werden diese in den eigenen Alnatura Bio-Märkten und europaweit in rund 12.600 Filialen verschiedener Handelspartner.
Alnatura beschäftigt rund 3.460 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter 240 Lernende. Im Geschäftsjahr 2018/2019 erwirtschaftete Alnatura einen Netto-Umsatz von 901 Millionen Euro und damit ein Umsatzplus von 9,5 Prozent zum vorangegangenen Geschäftsjahr.
Seit fünf Jahren engagiert sich das Unternehmen finanziell im Rahmen der Alnatura Bio-Bauern-Initiative (ABBI) für das Förderprojekt „Gemeinsam Boden gut machen“ des Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU), das unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze steht. Das Projekt unterstützt Bauern in Deutschland bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau.


Pressekontakt:

Constanze Klengel 
Telefon: 06151 – 356 6693 
Mail: constanze.klengel@alnatura.de 
www.alnatura.de


Bildmaterial erhalten Sie gerne auf Anfrage