Pfälzer Dampfnudeln

Aufwand
25min Vorbereitung
85 min Zubereitung
Vegetarisch

Zubereitung von: Pfälzer Dampfnudeln

1.

Vorteig zubereiten

Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle in die Mitte drücken. Milch in einem Topf bei schwacher Hitze in ca. 5 Minuten erhitzen, bis sie lauwarm ist. Hefe hineinbröckeln und den Zucker darin auflösen, dann in die Kuhle gießen. Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken. Den Teig ca. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
2.

Teig gehen lassen

Dann 50 g Butter und das Ei zum Vorteig geben, alles gut mit der Hand verkneten und den Teig 30–45 Minuten abgedeckt gehen lassen. Anschließend aus dem Teig ca. 10 Stücke abstechen und zu Kugeln formen. Diese noch ca. 15 Minuten gehen lassen.
3.

Dampfnudeln garen

In einer Pfanne mit Glasdeckel ungefähr fingerhoch Wasser eingießen, die restliche Butter und das Salz hinzugeben. Alles aufkochen lassen, dann die Teiglinge hineinsetzen, jedoch nicht zu eng, denn die Dampfnudeln gehen noch auf! Jetzt den Deckel aufsetzen und warten. Auf keinen Fall während des Bratens den Deckel heben! Nach ca. 20 Minuten sollte das Wasser verdampft sein und die Dampfnudeln eine Kruste bekommen haben – die Salzkruste ist typisch für die Pfälzer Dampfnudeln. Es knistert nun leicht. Dann blitzschnell den Deckel heben und darauf achten, dass keine Wassertropfen auf die Dampfnudeln kommen. Dampfnudeln herausnehmen und servieren.
Unser Tipp:
Auch lecker: eine Doppelkruste. Dafür die Dampfnudeln einfach nochmals von der anderen Seite kurz in Butter braten. Zu den Dampfnudeln passt Vanille- oder Weinschaumsauce.

Zutaten

Für 4 Personen
500 g Weizenmehl Type 550
250 ml Vollmilch
1 Würfel frische Hefe (42 g)
50 g Rohrohrzucker
1 Ei(er) M
0,50 TL Salz
Empfohlene Utensilien
Backform Geschirrtuch / -tücher Pfanne(n) Schüssel(n)