01.11.2019

Rezyklat - Was ist das?

Was ist ein Rezyklat?
Ein Rezyklat ist ein aufbereitetes und wiederverwendetes Material wie Kunststoff oder Papier, aus dem neue Produkte hergestellt werden.
Welches Material kann für Rezyklate verwendet werden?
Altpapier ist das wohl bekannteste und am meisten verbreitete Material, aus dem neue Produkte wie Verpackungen oder auch Hygieneartikel wie Toilettenpapier und Taschentücher hergestellt werden. Auch die meisten Kunststoffe wie zum Beispiel Polypropylen (PP) oder Polyethylenterephthalat (PET) lassen sich aufbereiten und wiederverwerten. Voraussetzung ist, dass sie sortenrein und nicht vermischt verarbeitet werden.

Wo wird Rezyklat im Lebensmittelbereich eingesetzt?
Rezyklate werden in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt, u. a. auch für Lebensmittelverpackungen. So werden aus Altpapier häufig Faltschachteln oder Transportkartons hergestellt. Aus PET-Getränkeflaschen werden ebenfalls Lebensmittelverpackungen gefertigt. Die Anteile an recyceltem Material können dabei unterschiedlich sein. Je nach Anforderung wird Neumaterial mit Rezyklat gemischt. Alnatura setzt aktuell in bestimmten Verpackungen einen Anteil von 57 Prozent recyceltem PET ein. 

Unter welchen Voraussetzungen machen Rezyklate Sinn?
Der Grundgedanke von Recycling ist, durch eine erneute Verwendung des Ausgangsmaterials Ressourcen zu schonen. Im Lebensmittelbereich kommt noch der wesentliche Aspekt des Produktschutzes hinzu. Beide Aspekte dienen Alnatura als Maßstab bei der Weiterentwicklung der Produktverpackungen. So setzt Alnatura – wo immer es Sinn macht – bei Verpackungen recyceltes Papier ein. Im Vergleich zu Frischfaserpapier benötigt recyceltes Papier in der Herstellung deutlich weniger Wasser und Energie. Allerdings können Mineralölbestandteile in Lebensmittelverpackungen aus Recyclingkarton gelangen, denn in vielen Zeitungsdruckfarben sind Mineralöle enthalten, die im Recyclingprozess nicht vollständig entfernt werden können. Aus diesem Grund verwendet Alnatura bei Druckerzeugnissen ausschließlich mineralölfreie Farben und achtet bei Recyclingpapier-Verpackungen darauf, dass sie nicht in direkten Kontakt mit dem Lebensmittel kommen.
Das gleiche Prinzip, also Ressourcenschonung und Produktschutz, gilt auch bei der Wiederverwendung von PET. Recyceltes PET (rPET) wird häufig für Flaschen und Schalen und manchmal auch für Folien verwendet. PET ist derzeit der einzige Kunststoff, der aufgrund der separaten Sammlung von PET-Einwegflaschen als Lebensmittelverpackung sortenrein im Kreislauf geführt werden kann.

Ist beim Einsatz von Rezyklat immer gewährleistet, dass kein direkter Kontakt zum Lebensmittel besteht?
Verpackungen aus Recyclingpapier kommen bei Alnatura nicht direkt mit Lebensmitteln in Kontakt (vgl. vorherige Frage). Recyceltes PET (rPET) dagegen wurde in der Regel bereits in seiner ursprünglichen Verwendung als unmittelbare Verpackung und damit zum Schutz von Getränken eingesetzt. Damit PET auch in aufbereiteter Form direkt mit Lebensmitteln in Kontakt kommen kann, also „lebensmittelecht“ ist, wird es in einem geeigneten und kontrollierten Verfahren sauber und hygienisch aufbereitet. Die Registrierung und Kontrolle dieser Verfahren ist EU-weit geregelt.

Bei welchen Alnatura Artikeln werden Rezyklate eingesetzt?
Alnatura arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung von Verpackungen und stellt dabei den Produktschutz und die Ressourcenschonung in den Vordergrund. Alnatura hat die Verpackungen folgender veganen Convenience-Produkte umgestellt, sie haben einen Rezyklat-Anteil von 57 Prozent (rPET) (Stand Oktober 2019):

  • Black Bean-Cashew Burger gekühlt 160g
  • Rote Linsen Burger gekühlt 160g
  • Falafel Classic gekühlt 200g
  • Toscana Bällchen gekühlt 200g
  • Spinat-Cashew Taschen gekühlt 200g
  • Mini Frühlingsrolle gekühlt 200g

Im nächsten Schritt werden alle Honige (bis auf die Sonderform des Frühlingsblütenhonigs) und die pflanzlichen Süßungsmittel wie zum Beispiel Kokosblütensirup in der Spenderflasche auf 100 Prozent recyceltes PET umgestellt, das heißt dann wird der Rumpf aus rPET und der Deckel weiterhin aus PP bestehen.

Alnatura Produkte in Rezyklat verpackt

Dürfen bei Lebensmittelverpackungen die gleichen Rezyklate verwendet werden wie im Non-Food-Bereich?
Im Lebensmittelbereich sind die Anforderungen besonders streng. PET ist derzeit der einzige Kunststoff, der dank des Einwegpfands für Flaschen sortenrein gesammelt wird und daher auch optimal aufbereitet werden kann. Zudem existieren bisher nur für PET gesetzliche Grundlagen für die Aufbereitung. Recyceltes PET darf also in Kontakt mit dem Lebensmittel kommen. Bei Kosmetik- oder Reinigungsprodukten dürfen auch andere recycelte Kunststoffe aus dem gelben Sack bzw. der Wertstofftonne wie zum Beispiel Polypropylen (PP) zum Einsatz kommen.

Weshalb beträgt bei den veganen Convenience Produkten der Anteil des recycelten Kunststoffs an der Verpackung 57 und nicht 100 Prozent? Hat das hygienische Gründe?
Die Verpackung besteht nicht vollständig aus PET. Sie hat auch andere Kunststoffschichten, die bislang nicht in Recyclingqualität im Lebensmittelbereich eingesetzt werden. Die vorhandene PET-Schicht in der Unterschale besteht zu 80 Prozent aus recyceltem PET und zu 20 Prozent aus Neuware. Damit wird die gewünschte Verarbeitungsqualität gewährleistet. Mit Hygieneanforderungen hat diese Gewichtung jedoch nichts zu tun. Die hohen gesetzlichen Anforderungen an Hygiene erfüllen alle unsere Verpackungen unabhängig vom eingesetzten Material.

Wie oft kann Rezyklat wiederverwendet werden?
Die besonderen Stoffeigenschaften von PET erlauben grundsätzlich ein häufiges Recycling. Beim wiederholten Recycling von PET schränken jedoch zum Beispiel Verfärbungen einen mehrfachen Einsatz ein.