Wie unterscheidet sich Bio-Palmöl von konventionellem Palmöl?

Die wesentlichen Unterschiede bei der Erzeugung von Bio-Palmöl und konventionellem Palmöl sind: Bio-Ölpalmen werden auf bereits zuvor landwirtschaftlich genutzten Flächen angebaut, es kommen keine Pestizide zum Einsatz und die Produzenten von Bio-Palmöl übernehmen soziale Verantwortung für ihre Mitarbeiter und Bauern.

 

Die Alnatura Herstellerpartner beziehen ihr Bio-Palmöl zum großen Teil aus dem Norden Kolumbiens, Die dortigen Plantagen wurden ausschließlich auf Flächen angebaut, die bereits vorher landwirtschaftlich (meist als Weideflächen) genutzt wurden. Damit wird sichergestellt, dass kein Urwald oder Primärwald vernichtet wird.  

 

Der Bio-Ölpalmenanbau trägt zum Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und der Artenvielfalt bei. Im ökologischen Palmöl-Anbau ist der langfristige Erhalt der Bodenfruchtbarkeit ein zentraler Aspekt. Die Düngung mit natürlichen Komponenten wie Kompost steht dabei im Vordergrund. Die permanente Bodenbedeckung spielt eine wichtige Rolle. So wird Erosion aber auch unerwünschte Wasserverdunstung vermieden. Darüber hinaus reichern Leguminosen, das sind nährstoffreiche Pflanzen, auf natürliche Weise den Boden mit dem für die Ölpalmen wichtigen Stickstoff an. Eventuell zu stark wachsende Beikräuter halten die Bauern ausschließlich mit der Machete im Zaum. Zur Eindämmung von Krankheiten und Schädlingen verwenden sie lediglich natürliche Mittel, zum Beispiel Nutzinsekten, natürliche Pilze oder Bakterien.

 

Daabon Organic aus Kolumbien ist der führende Bio-Palmölproduzent. Seit 1994 beliefert das Familienunternehmen die deutsche Bio-Branche, auch die meisten Alnatura Herstellerpartner. Daabon zahlt seinen Mitarbeitern Löhne, die über dem Mindestlohn liegen. Die Kleinbauern, die auf eigenen Flächen Ölpalmen im Auftrag von Daabon kultivieren, haben mit Unterstützung von Daabon sogenannte Alianzas (Gemeinschaften) gegründet, die für sie von hoher wirtschaftlicher und sozialer Bedeutung sind. Daabon bringt sich durch Abnahmegarantien und verschiedenste soziale Engagements (u. a. Schulen, medizinische Zentren) in die Kooperation mit den Alianzas ein. Seit 1992 ist Daabon ECOCERT bio-zertifiziert.