Was ist Palmöl und wofür wird es verwendet?

Palmöl (Synonym Palmfett) ist ein pflanzliches, von Natur aus festes Fett. Es wird aus den Früchten der Ölpalme gewonnen und unter anderem bei der Lebensmittelherstellung verarbeitet. Vor allem Lebensmittel, für die eine gute Streichfähigkeit notwendig ist, enthalten Palmfett (zum Beispiel Margarine, Schokocremes, aber auch Produkte wie Kekse). Auch in Kosmetika, Waschmitteln, Kerzen und zahlreichen anderen Produkten wird Palmfett verarbeitet. Greenpeace und der WWF schätzen, dass mittlerweile jedes zweite Produkt im Supermarkt Palmfett enthält. Da die Früchte der Ölpalmen im Vergleich zu anderen Ölfrüchten den höchsten Flächenertrag haben, wird Palmöl zunehmend auch als sogenanntes Bio-Diesel (vergl. Frage "Bio-Diesel und Bio-Palmöl: Ist das das Gleiche?") für Fahrzeugmotoren eingesetzt. Staatliche Förderprogramme in vielen Ländern, auch in der EU, unterstützen diesen Trend.

 

Rund 85 Prozent der weltweit benötigten Mengen stammen aus Indonesien und Malaysia. Vom gesamten erzeugten Palmöl werden weltweit 68 Prozent und in Deutschland rund 40 Prozent für die Lebens- und Futtermittelherstellung verwendet. Deutlich weniger als ein Prozent des global verwendeten Palmöls wird in Bio-Qualität gewonnen, es stammt hauptsächlich aus Brasilien und Kolumbien.