Siegel und Zertifikate – Welche gibt es im Bereich Naturkosmetik?

Es gibt rund ein Dutzend anerkannte, deutsche und internationale Qualitätssiegel für Naturkosmetik. Diese garantieren, dass das jeweilige Produkt die Kriterien eines Verbandes erfüllen. Zu den bekanntesten Siegeln dürften BDIH, Natrue, Ecocert und Cosmebio gehören. Bei Produkten mit dem runden Siegel des BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für … kosmetische Mittel e.V.) ist zum Beispiel sichergestellt, dass eventuell eingesetzte tierische Stoffe nur von lebenden Tieren und bestimmte Pflanzenrohstoffe aus ökologischem Anbau stammen. Verboten sind unter anderem synthetische Duft- und Farbstoffe, schädliche Tenside, Silikone und ähnliche Produkte auf Erdölbasis. Den anderen Siegeln liegen ähnliche, aber nicht immer identische Kriterien zugrunde. Jetzt ist mit dem COSMOS-Dachverband eine Harmonisierung der erfolgreichsten europäischen Standards gelungen. Die gemeinsamen Regeln wurden zugleich in Punkto Umweltauflagen noch einmal verschärft. Erkennen können Sie COSMOS-zertifizierte Kosmetik am Schriftzug COSMOS natural und COSMOS organic direkt unter dem jeweiligen Verbandssiegel. Schon rund 3.000 kosmetische Erzeugnisse tragen eine solche Signatur.  
Daneben findet man noch weitere Siegel: etwa speziell zum Tierschutz oder für vegane Kosmetik (Achtung: vegan bedeutet nicht zwangsläufig auch Naturkosmetik), Qualitätssiegel eines Bio-Verbandes wie Naturland oder demeter oder für fairen Handel.