Glycerin – was ist das?

Glycerin ist ein natürlicher Bestandteil der Oberhaut und trägt dazu bei, die Feuchtigkeitsbalance zu stabilisieren. Wegen seiner wasseranziehenden Eigenschaft wird es auch gern Kosmetikprodukten zugesetzt. Beispielsweise Shampoos, Seifen, Reinigungs- und Pflegeemulsionen, wo es eine mögliche Austrocknung durch waschaktive Stoffe ausgleichen und die Haut elastisch halten soll. Hersteller von Naturkosmetik greifen dabei auf pflanzliches Glycerin zurück. Denn der Stoff findet sich auch natürlicherweise in Pflanzenölen oder -fetten wie etwa Soja- oder Maiskeimöl.