Chapatis (2)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    25 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    plus Ruhezeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    Keine Angabe
  • Nährwerte Nährwerte
    110 kcal

Zutaten

für 8 Fladen
  • 225 g Vollkornweizenmehl
  • 1 Pr. Salz
  • 3 Pr. Kreuzkümmel
  • 150 ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl zum Bestreichen

Zubereitung

1. Alle Zutaten außer Öl zu einem trockenen Teig verkneten und 1 Stunde ruhen lassen. 2. Den Teig achteln und mit dem Nudelholz hauchdünn in Pfannengröße (ca. 25 cm Durchmesser) ausrollen. 3. Fladen in eine heiße, ungeölte, beschichtete Pfanne geben und die Chapatis auf mittlerer Hitze backen und wenden. Sie sind fertig, wenn auf jeder Seite Blasen zu sehen sind und eine leichte Bräunung erkennbar ist. 4. Chapatis auf einer Seite mit etwas Öl bestreichen.

Tipp

TIPP: Servieren Sie zu den Chapatis einen frischen Minz-Dip: 15 Minzblätter hacken, mit 300 g Joghurt natur, 1 TL Meersalz, Pfeffer und etwas Kreuzkümmel verrühren. TIPP: Chapatis passen sehr gut zur Indischen Linsensuppe.

Bewertung & Kommentare (2)

  • 14.01.2014 15:34:13 | Anonymous

    Ich fands lecker! Allerdings könnte man das Rezept wie folgt noch ergänzen: Nach der Ruhezeit die Hände mit Mehl bestreuen, den Teig achteln und auf einer sehr großzügig mit Mehl bestreuten Fläche ausrollen. Dabei mehrmals wenden um zu vermeiden, dass die Chapatis an der Arbeitsfläche kleben bleiben. ...weiterlesen

  • 27.08.2013 15:59:28 | Anonymous

    irgendwie stimmt das Rezept nicht. 225g Mehl und 150g Wasser werden kein trockener Teig sondern ein sehr, sehr klebriger Teig.
    Ich hatte auch noch selbstgemalenes Mehl (welches vielleicht gröber ist, als fertig gekauftes?) genommen und musste extrem viel mehr Mehl dazugeben, als im Rezept stand, damit sich der Teig irgendwie verarbeiten lies, ohne an Kleister zu erinnern. Ausrollen ging auch nicht, dann ist der Teig gerissen. Mit fast der doppelten Menge Mehl habe ich mit Müh und Not 4 Fladen rausbekommen, viel dicker als gewollt.
    Was habe ich denn da falsch gemacht? ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.