Barbecue-Hähnchenschenkel (0)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    ca. 1 Stunde
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    2 Stunden Saucen-Zubereitung + 2 Stunden Marinierzeit
  • Schwierigkeit Aufwand
    normal
  • Nährwerte Nährwerte
    828 kcal pro Person

Zutaten

Für 3–4 Personen
  • 800 g (2 Dosen) geschälte Tomaten
  • 20 g frischer Ingwer
  • 160 g rote Zwiebeln
  • 20 g Knoblauch
  • 50 g Pflanzenöl
  • 200 g Mascobado-Zucker
  • 100 ml Rotweinessig
  • 60 ml Orangensaft
  • 200 ml Kaffee (vom Vortag)
  • 1–2 Msp. Paprikapulver scharf
  • 1/3 TL Kardamom (ganze Saat)
  • 1–2 getr. Chili
  • 1 Lorbeerblatt
  • Meersalz
  • 10–12 Hühner-Unterkeulen

Zubereitung

Barbecue-Sauce (ergibt ca. 500 ml): Tomaten durch ein Sieb abgießen, den Saft auffangen. Tomaten hacken und beiseitestellen. Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden, dann zusammen in Öl anschwitzen. Mascobado zufügen und karamellisieren lassen, mit Rotweinessig ablöschen. Tomatensaft, Orangensaft und Kaffee, Tomaten und Gewürze zufügen. Bei mittlerer Hitze ca. 1 h sämig einkochen. Fertige Sauce durch ein feines Haarsieb passieren und abkühlen lassen.

Hähnchen-Unterkeulen abbrausen, trocken tupfen. Keulen großzügig mit einem Teil der Sauce einpinseln, in einen Gefrierbeutel geben und für 2 h im Kühlschrank marinieren. Saucenrest aufbewahren.

Zubereitung im Backofen: Ofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Keulen gleichmäßig auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im zweiten Einschub von unten ca. 35–45 min garen (je nach Größe der Keulen). Keulen während des Garens 2- bis 3-mal mit Barbecue-Sauce einpinseln. Backofen auf Grillstufe umstellen und die Keulen ca. 5 min bräunen.

Zubereitung auf dem Grill: Keulen aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und über direkter mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel ca. 8–10 min grillen. Erneut mit etwas Barbecue-Sauce einpinseln und für weitere 5–8 min grillen.

Die fertigen Keulen mit restlicher Barbecue-Sauce servieren.

Tipp: Garpunkt prüfen
Hierfür die Keule mit einer Rouladennadel an der dicksten Stelle einstechen. Wenn der austretende Fleischsaft klar ist, sind die Stücke gar. Sollte er noch etwas trüb sein, kurz weitergaren.

Bewertung & Kommentare (0)

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.