Auberginen-Bulgur-Lasagne (6)

  • Zeitaufwand Zubereitungszeit
    55 Minuten
  • Zusatzaufwand Zusatzzeit
    Keine Angabe
  • Schwierigkeit Aufwand
    normal
  • Nährwerte Nährwerte
    Keine Angabe

Zutaten

Für 2-3 Personen
  • 2 Auberginen
  • Meersalz
  • 6 EL Olivenöl
  • 200 g Bulgur
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Tomatenmark
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 50 g geriebener Parmesan
  • einige Blättchen frisches Basilikum
  • Außerdem Küchenkrepp

Zubereitung

Auberginen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Auberginenscheiben salzen und mindestens 20 Min. ziehen lassen. Mit Küchenkrepp abtupfen und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, bis sie fast gar sind.
Backofen auf 200 °C vorheizen.
Bulgur in der Brühe zum Kochen bringen und in ca. 10 Min. bei schwacher Hitze bissfest kochen. Tomatenmark unterrühren.
Tomaten in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden.
Auberginen, Bulgur, Tomatenscheiben und Zwiebelringe abwechselnd in eine feuerfeste Form schichten. Am Schluss mit Parmesan bestreuen.
Im Ofen ca. 15 Min. überbacken.
Vor dem Servieren mit Basilikum-Blättchen garnieren.

Tipp

Für eine rein pflanzliche Lasagne den Parmesan durch Mandelmus ersetzen: mit etwas Wasser verrührt und kräftig gewürzt ein veganer Genuss.

Bewertung & Kommentare (6)

  • 16.01.2017 12:35:34 | Anonymous

    Habe Fetakäse genommen statt Parmesan, auch sehr lecker ;) ...weiterlesen

  • 06.11.2015 23:11:25 | Anonymous

    Ich habe zum Bulgur noch passierte Tomaten hinzugegeben, weil es mir sonst evtl. etwas zu trocken geworden wäre. Geschmacklich war es einmal etwas anderes, wir fanden es echt lecker. ...weiterlesen

  • 03.10.2015 14:18:18 | Anonymous

    Super Rezept, habe das Bulgur aber noch gut mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und statt frischer Tomaten eine Dose stückige Tomaten (leicht gesalzen und gepfeffert) verwendet. Die Zwiebeln habe ich auch leicht angebraten. War insgesamt überhaupt nicht trocken, und das Basilikum und das Mandelmus runden den Auflauf wunderbar ab. Grüner Salat dazu - perfekt :) Reicht gut für drei normale Esser. ...weiterlesen

  • 08.01.2015 19:19:44 | Anonymous

    Die Bulgur kann man auch ohne brüche kochen.Mann kann zwiebel würfeln,im topf glasig anbraten.tomaten- oder paptikamark dazu geben,pfeffer,salz,minze oder tymian dazu geben,bulgur in topf rein,alles gut mischen noch auf der Herd,doppelte menge wasser dazu.Im kleinere hitze köcheln lassen,bis das Wasser von Bulgur eingesaugt ist.fertig ist die Bulgur.Sogar bist fest. ...weiterlesen

  • 17.11.2014 09:56:54 | Anonymous

    Sehr leckeres Rezept, danke!
    Nur die Zwiebeln waren noch etwas roh, die werde ich nächstes mal anbraten vorher. ...weiterlesen

  • 18.09.2014 16:28:57 | Anonymous

    es wurden in der Zutatenliste die Tomaten, Zwiebeln und Parmesan vergessen ...weiterlesen

Eigene Bewertung abgeben

Hinweis: Erscheint unter Ihrem Kommentar
Ihre E-Mail-Adresse erscheint nicht bei der Bewertung, sondern wird lediglich für Rückfragen seitens Alnatura benötigt.