26.10.2017

ungenügend (Öko-Test 11/17)

Für die November-Ausgabe 2017 hat Öko-Test Rapsöle untersucht.

Das Alnatura Rapsöl erhielt zu unserem großen Bedauern die Note "ungenügend".

Öko-Test hat das Öl aufgrund des Geschmacks abgewertet. Zudem wurden Mineralölbestandteile und sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe festgestellt.

Zum Hintergrund:

Mineralölbestandteile:
Mineralöle werden in vielen Stoffen des täglichen Gebrauchs eingesetzt, zum Beispiel in Treibstoffen, Klebstoffen, Kosmetik und Druckfarben sowie zahlreichen anderen Bereichen.
Mittlerweile finden sich überall in der Umwelt Mineralölbestandteile. Fachleute sprechen von einer "umweltbedingen Grundbelastung". Somit lassen sich Spuren praktisch überall nachweisen und leider auch in Lebensmitteln nicht immer zu 100 Prozent vermeiden.

Unser Herstellerpartner ergreift umfangreiche Maßnahmen, um das Alnatura Rapsöl zu schützen. Das Rapsöl ist in einer Glasflasche verpackt, die einen sehr guten Schutz vor Mineralölbestandteilen bietet.

Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, wie das im Test genannte Benzo-(a)-pyren, können bei einer unvollständigen Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Kohle, Holz oder Kraftstoffen entstehen und über den Rauch auch in Lebensmittel gelangen. Deshalb hat unser Herstellerpartner den gesamten Weg der Rapssaat, d. h. vom Anbau auf den Feldern bis zur Verarbeitung in den Ölmühlen, geprüft und wird diese ohnehin bereits sehr intensiven Kontrollen weiter fortführen.

Geschmack/Sensorik:
Die von Öko-Test beauftragten Tester hatten eine Fehlnote beim Alnatura Rapsöl festgestellt. Wir haben daraufhin eigene Verkostungen durchgeführt. Zu unserem Bedauern mussten auch wir feststellen, dass das Alnatura Rapsöl vom gewohnt ausgewogenen Geschmack abweicht. Weil wir unseren Kunden das Alnatura Rapsöl stets in einer gleichbleibenden Qualität anbieten möchten, haben wir diese Charge aus den Regalen genommen. Darüber hinaus haben wir auch andere im Handel befindliche Chargen des Alnatura Rapsöls noch einmal verkostet und untersuchen lassen. Diese Öle entsprechen unseren hohen Qualitätsanforderungen. Deren Geschmack ist ausgewogen und hat eine typisch saatige, leicht nussige Note.

Um solche sensorischen und analytischen Abweichungen künftig sicher zu vermeiden, kontrolliert unser Herstellerpartner das Rapsöl noch engmaschiger.


Zum Vorwurf des Labelmissbrauchs von Öko-Test:

Im September 2016 hatte Öko-Test das Alnatura Rapsöl mit "sehr gut" bewertet. Darauf haben wir auf dem Etikett der Flasche hingewiesen.

Das Etikett des Rapsöls trägt den Herkunftshinweis im Rahmen des EU-Biosiegels "EU-Landwirtschaft" und zusätzlich ist das genaue Herkunftsland eingestempelt. Dass dies keine permanente Herkunft ist, war auch für Öko-Test erkennbar.

Öko-Test informierte uns vor einigen Wochen schriftlich darüber, dass das Öko-Test-Siegel ausschließlich für die Herkunft Frankreich verwendet werden darf. Ob dies tatsächlich so ist, wird gerade in einem noch laufenden Austausch mit Öko-Test geklärt.

Zur Produktseite